In The Folds Ruffle Top querNähen für mich

In The Folds Ruffle Sleeve Top – Rüschen und Bienchen

[enthält Werbung aufgrund von Produktnennungen und Verlinkungen]

Vor einigen Monaten war ich bei Elke von Elle Puls im Podcast „Näh deinen Stil“ zu Gast. Unter anderen ging es da um den Trend Rüschen. Ich so: „Also, Rüschen sind ja gar nichts für mich!“… Ähem… ein paar Monate später: Hier ist mein erstes Rüschenteil! Und zwar das Ruffle Sleeve Top von In The Folds. Ich hab zu meiner Verteidigung ein schlagendes Argument: Passen die Rüschen nicht toll zu den Bienchen? (mehr …)

Continue Reading
Nähen für mich

Selbst konstruiertes Sommertop für Stoffreste

[Unbeauftragte Werbung wg. Verlinkung]

In letzter Zeit war ich etwas blog-faul in Hinblick auf meine Nähprojekte – die NähbuchDienstag-Posts, Sew La La und der neue Job haben mich ganz schön auf Trab gehalten… Aber jetzt! Als ich so überlegt habe, welches meiner Projekte ich jetzt endlich mal verblogge, bin ich in meinen Fotos über den Ordner “Selbstgenähtes Sommertop” gestolpert. Das war fast so etwas wie eine Reise in die Vergangenheit! Die Fotos hatte ich bei einer meiner ersten Foto-Sessions mit Stativ im Mai 2017 gemacht, zusammen mit den Bildern für mein Hot Pink Crepe Dress. Aber irgendwie haben sie nie den Weg auf den Blog gefunden. Und als ich mich jetzt so durchgeklickt habe, war ich doch sehr überrascht, welche Fortschritte ich fotografisch im letzten Jahr gemacht habe. Die Bilder waren viel zu weit weg fotografiert, meine Posen waren ziemlich hölzern, und fast überall habe ich zu viel Sonne an allen möglichen Stellen. Aber weil ich das Sommertop trotzdem mag und man ja außerdem auch zu seinen Anfängen stehen soll, zeige ich Euch die Bilder heute trotzdem! (mehr …)

Continue Reading
Larchmont Tee Weekend Style TitelbildNähen für mich

Das Larchmont Tee und die Sache mit den Flügelärmeln

[Werbung aufgrund von Produktnennung und Verlinkung]*

Passend zum dieswöchigen „Nähen aus Büchern“ Special bei Sew La La zeige ich Euch heute mein Larchmont Tee aus dem Buch „Weekend Style“ von Caroline Hulse. Das Larchmont Tee ist schon das dritte Teil, dass ich aus dem Buch genäht habe – beim Nähcamp im Berlin hatte ich mir schon das Hängerkleid genäht (noch unverbloggt), und für die „Weekend Style“ Blogtour hatte ich mich für die Samstag Morgen Shorts entschieden. Ich bin von der Passform der Schnitte in dem Buch sehr begeistert, deswegen war jetzt das Larchmont Tee dran!

(mehr …)

Continue Reading
Bluse Kirsten von Zierstoffe zur SeiteNähen für mich

Bienen-Bluse Kirsten – und was zu gewinnen!

– enthält Werbung* –

Letzte Woche war ich so fokussiert auf das Moderieren der neuen Linkparty Sew La La, dass ich gar nicht dazu gekommen bin, einen eigenen Blogpost zu schreiben – aber das hole ich heute nach! Wird dann natürlich am Donnerstag bei Sew La La verlinkt – die Party findet zwar donnerstags statt, aber der Post muss nicht von Donnerstag sein! Und es gibt heute neben meinem ersten Sew La La-Post noch eine zweite Premiere, dies ist nämlich mein erster Kooperations-Post! Als Britta von Zierstoff mich vor einiger Zeit fragte, ob ich gerne eines ihrer Schnittmuster vernähen möchte, war ich zunächst sehr skeptisch. Ich komme derzeit nicht so viel zum Nähen, von Zierstoff hatte ich noch nie gehört – und in der knappen Zeit möchte ich nur Sachen nähen, auf die ich wirklich Lust habe. Aber als ich auf den Onlineshop gegangen bin, ist mir die Bluse Kirsten sofort ins Auge gestochen. Ich bin immer auf der Suche nach Oberteilen, die ich sowohl in der Arbeit als auch in der Freizeit tragen kann, und Kirsten erfüllt die Voraussetzungen: Eine doppellagige Rückenpasse, Prinzessnähte vorne und hinten, Maschetten und Ärmelschlitz – viele schöne Verarbeitungsdetails, aber trotzdem ein schön lässiger Schnitt! Und so habe ich Britta kurzerhand zugesagt. Kurze Zeit hatte ich den PDF-Schnitt im Emailfach und ein wunderschön gestreifter Viskose-Stoff im Briefkasten.

(mehr …)

Continue Reading
Molly Top von Sew Over ItNähen für mich

Lieblings-Top Molly von Sew Over It

This post is also availabe in English!

Nachdem ich Euch im letzten Kleidungs-Post mit meinem Chiffon-Sixties-Kleid eines meiner unpraktischsten “Me-Mades” gezeigt habe, geht es heute um meine Allzweck-Waffe: Das Molly Top von Sew Over It. Ich nähe bisher sehr selten dasselbe Schnittmuster mehr als einmal – zu groß ist meine Schnittmustersammlung, und zu neugierig bin ich auf neue Näh-Techniken und Schnittführungen. Aber Molly hat sich in mein Herz geschlichen. (mehr …)

Continue Reading
Nähen für mich

Überraschungs-Hit Porto Cardigan von Hummelhonig

This post is also available in English!

In den Porto Cardigan von Hummelhonig habe ich mich schock-verliebt. Während ich letzten Oktober auf der anNäherung Süd in Würzburg an meinem Opal Cardigan werkelte, habe ich am immer wieder vollkommen fasziniert die Jacke gemustert, die eine der anderen Mädels am Nebentisch trug. Sah so kuschelig aus, und irgendwie auch raffiniert! Die Rückfrage ergab, dass es sich um das Schnittmuster Porto aus dem (mir bis dahin unbekannten) Hause Hummelhonig handelte. Ein Cardigan, der nur aus Rechtecken besteht und dadurch den interessanten, „trapez-artigen“ Fall bekommt: Ein großes Rechteck für den „Korpus“, zwei Rechtecke für die Ärmel und zwei zusammengenähte Rechtecke für die Kante. (mehr …)

Continue Reading
Nähen für mich

Mein Opal-Style

This blog post is also available in English!

Cardigans gab es eigentlich bisher nicht so wirklich in meiner Garderobe. Höchstens eine schmale schwarze Strickjacke für den Sommer, wenn es zu kalt fürs T-Shirt, aber zu warm für einen Pullover ist. Aber „richtige“ Cardigans, die ein „richtiger“ Outfit-Bestandteil sind? Auf gar keinen Fall! Die haben mich immer zu sehr an meinen Opa erinnert, der sehr gerne solche „jugendlichen Jacken“ trug. Nicht falsch verstehen, ich mochte meinen Opa sehr, aber ich wollte mich nie unbedingt wie er kleiden! Aber ich schweife ab. (mehr …)

Continue Reading
Nähen für mich

Toaster #2 – Was lange währt, wird endlich gut

This post is also available in English!

In meinem letzten Post zum Molly-Top habe ich von meiner chaotischen Näh-Planung erzählt, und wie diese immer dazu führt, dass ich Projekte, die ich eigentlich sofort machen wollte, in der Regel erst Monate später beginne. Dieser Toaster #2 von SewHouse7 ist ein Parade-Beispiel dafür… Ins Auge gefallen ist er mir sofort, als SewHouse7 ihn herausgebracht hat. Mir hat die Ausschnitt-Form total gut gefallen, und auch die Schlitze an der Seite. Als Nähconnection dann das Cozy Sweater Bundle rausgebracht hat (gibt es leider nicht mehr), bei dem Toaster #1 und #2 enthalten waren, habe ich zugegriffen. (mehr …)

Continue Reading
Nähen für mich

Meine chaotische Molly

This post is also available in English!

Ich bin eigentlich ein sehr organisierter Mensch. Ich habe To-Do-Listen für alle Lebenslagen, plane unsere Reisen generalstabsmäßig durch und habe alle meine Weihnachtsgeschenke schon im Oktober am Start. Außer beim Nähen – da verschwindet mein planerisches Talent komplett. Nichts mit schön in Bullet-Journals notierten Näh-Projekten mit Stoff-Auswahl und einer Reihenfolge, in der das dann alles für den Frühling/Sommer/Herbst genäht wird.

(mehr …)

Continue Reading
Nähen für mich

Sorbetto und ich

Hallo Ihr Lieben!

Tja, was soll ich sagen. Das mit Sorbetto und mir, das läuft nicht so gut. Ich glaub sogar, aus uns wird nichts mehr. Dabei schien die ganze Sache nach ein paar Startschwierigkeiten recht vielversprechend zu sein… Aber von vorne: Recht früh in meiner Näh-Karriere habe ich den kostenlosen Schnitt „Sorbetto“ von Colette Patterns entdeckt. Der Schnitt enthält mehrere Varianten, mit und ohne Ärmel und mit oder ohne eine Falte im Oberteil. Mir hatte es besonders die Variante mit Falte angetan, das Detail macht für mich aus dem Basic-Schnitt ein besonderes Oberteil. Aber umgesetzt habe ich das Näh-Projekt dann erstmal doch nicht, weil ich so viele andere schöne Schnitte entdeckt habe. (mehr …)

Continue Reading