Inspiration und Unterwegs

Stoff kaufen in Edinburgh

This post is also available in English!

Hallo ihr Lieben,

wer mir auf Instagram folgt, hat es schon mitgekriegt: Ich war gerade für zwei Wochen in Schottland – ein super schöne Reise! Auch, weil ich in Edinburgh zum Stoff kaufen gehen konnte :-). Ich bin großer Fan von den englischen Indie-Schnittmustern und den Stoffen, die dafür vernäht werden (vor allem Sew Over It und Tilly and The Buttons haben es mir angetan!). Irgendwie bekommt man in den Läden hier in Deutschland nicht diese Auswahl – oder nicht in den Läden, die ich besuche (wer Tipps für gute Läden in München und Umgebung hat: gerne unten einen Kommentar hinterlassen!). Jedenfalls war ich also im siebten Himmel, als ich einen Nachmittag in Edinburgh fürs Stoff kaufen verwenden konnte. Ich hatte mich extra gut vorbereitet, mit dem “Sewing City Guide” von Sewing Directory, und war bereit, mir die Hacken wund zu laufen. Ich hatte allerdings nicht bedacht, dass die kleinen Geschäfte in Schottland am Sonntag geschlossen haben – es blieb also leider nur das größte Geschäft auf der Liste übrig: Edinburgh Fabrics. Egal, immer noch besser als nichts!

Ich habe also meinen Mann im Hotel geparkt und bin zu Edinburgh Fabrics gelaufen (günstigerweise in der Nähe unseres Hotels gelegen :-)). Ich bin eingetreten und bin in Aladinn’s Schatzhöhle gelandet! Wundervolle Stoffe, wohin man schaut. Gleich an der Türe findet sich ein riesiges Regal mit Harris Tweed und sonstigem schottischen Tartan-Stoffen.

Das schottische Karo-Herz schlägt höher!

 

Mehr Tartan und Boiled Wool…

Ich war sehr versucht, zuzugreifen, habe dann aber doch die Vernunft walten lassen. Schottisches Karo sieht in Schottland super aus, aber ist für mich im Alltag vermutlich doch nicht so tragbar… Ich habe mich ungefähr eine Stunde durch den Laden geschaut und gefühlt (und der Laden ist nicht sooo groß ;-)). So viele schöne Stoffe!!!

Von den Blumenstoffen hätte ich gerne jeden gekauft…

 

Und wilde Tiere gab es auch 🙂

Entschieden habe ich mich schließlich für eine pinke Fake-Seide und einen blauen Blumen-Viskosestoff. Die Fake-Seide ist für ein Kleid aus Gertie’s Ultimate Dress Book gedacht, dem Hot Pink Crepe Dress (sehr einfallsreich, dafür pinken Stoff zu kaufen, ich weiß – aber ich mag halt Pink gerne!). Die Blumen-Viskose soll das Futter für meinen Chloe Coat von Sew Over It werden (ich starte bald den Online-Kurs dazu, und habe vor kurzem in Krakau einen wundervollen blau-grauen Mantelstoff gekauft). Ich wollte eigentlich noch einen Reißverschluss für den Mantel kaufen, aber da ich keine Stoffprobe vom Oberstoff mit hatte, habe ich mich das dann doch nicht getraut.

Für diese echte Seide hat leider der Geldbeutel nicht ausgereicht…

 

Meine Blumenviskose für den Chloe Coat

Jedenfalls: Wenn ihr in Edinburgh seid, kann ich euch einen Abstecher zu Edinburg Fabrics nur empfehlen! Zum Abschluss noch zwei wundervolle Bilder aus dem Tearoom, in dem wir noch waren: Die hatten oberhalb dieser tollen Kuchentheke einen kleinen Schaukasten mit antiken Fingerhüten hängen :-)!

 

Wenn ihr selbst schon in Edinburgh beim Stoffkaufen unterwegs wart und Tipps habt: Hinterlasst gerne einen Kommentar!

Update: An unserem letzten Tag in Edinburgh hatte ich doch noch ein bisschen Zeit, noch weitere Stoffläden zu besuchen. Meine Wahl fiel auf die Dress Fabric Company und Remnant Kings. Da die Besuche spontan waren, habe ich keine Bilder gemacht, aber ich wollte Euch trotzdem noch kurz von den Laden erzählen: Die Dress Fabric Company ist ein kleiner Laden, der von einer sehr freundlichen Dame geführt wird. Sie sind auf Kleidungsstoffe spezialisiert (wie der Name schon sagt), wobei der Fokus klar auf Webware liegt. Jersey und Sweat gibt es nur sehr wenige, ausgewählte Exemplare. Die Stoffe sind allesamt von sehr hoher Qualität und haben ihren Preis – die Dress Fabric Company verkauft sogar Stoffe für Brautkleider! Die Designs sind toll, und wer auf der Suche nach etwas besonderem ist, wird hier sicher fündig. Wer eher die große Auswahl schätzt, sollte Remnant Kings einen Besuch abstatten. Der Laden ist riesig – zwei Stockwerke mit Stoffen und Nähzubehör. Im Erdgeschoss befinden sich Unmengen an “Home Décor Stoffen”, der erste Stock ist den Kleidungsstoffen gewidmet. Es lassen sich tolle Schnäppchen bei Remnant Kings machen, von Jersey über Sweat bis hin zu Viskose- und Baumwollstoffen. Ich war von den Preisen und den Mustern so angetan, dass ich auf dem Rückflug Probleme hatte, meinen ganzen Stoff zu verstauen! Ich werde über die Zeit die Blogposts zu den Stücken verlinken, die ich aus “Edinburgher Stoff” genäht habe, dann könnt ihr Euch meinen “Fabric Haul” sozusagen im Detail ansehen!

Projekte mit “Edinburgh” Stoff:

Toaster #1 aus kuschligem Sweat

Alex Shirt Dress aus tropischer Viskose

 

 

4 Comments

  1. oh ja, Edinburgh Fabrics… 😊 Kurz vor dem Castle gibt es die Weaving Mill, da werden Tartan-Stoffe gewebt: http://www.royal-mile.com/interest/tartanweavingmill.html man kann dort Stoffe kaufen, aber auch daraus genähte Produkte wie Röcke und Kappen.

    1. Melanie

      Hallo Beate, Danke für den Tipp! Ich bin an dem Laden einfach vorbei gelaufen, weil ich nicht gecheckt habe, dass man da auch Stoffe kaufen kann… wie schade!!! Naja, dann halt nächstes Mal! Viele Grüße, Melanie

  2. Das sieht wirklich sehr toll aus, die karoauswahl hier in Deutschland ist dagegen ein Witz, dein Coco gefällt mir auch sehr. In München kenne ich nur den sehr teuren Laden in so einer Parallelstraße zur Kaufinger. Toller Laden mit schönem Garten, wenn es den überhaupt noch gibt. Irgendwo war mal ein Blog einer Münchnerin mit Empfehlungen, aber ich erinnere mich im Moment nicht mehr, wie sie heißt und weiß auch nicht ob es sie noch gibt. LG Anja

  3. Hehehe, in dem Laden war ich auch – allerdings mehr aus Zufall.
    Die Besitzerin betreibt nämlich auch ein Bed & Breakfast, in dem ich mit meinem Mann übernachtet habe. Und hat eine kleine Näh-Hütte im Garten. Darauf angesprochen, bot erzählte sie von ihrem Laden und bot mir sogar an, uns im Auto mit dorthin zu nehmen.
    Hach… ich muss UNBEDINGT wieder nach Schottland!
    LG
    Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.