Der richtige Stoff für Ihr Nähprojekt Titelbild
Inspiration und Unterwegs

#nähbuchDienstag: Lieblings-Nähbuch Der richtige Stoff für Ihr Nähprojekt

Werbung aufgrund von Produktnennungen und Verlinkungen*

Ich kann es gar nicht fassen, dass ich schon zum achten Mal den #nähbuchDienstag ausrufe! So schnell vergeht das Jahr… Diesmal hatte ich Euch gar keine richtigen “Näh-Bücher” zur Auswahl gestellt: Ihr konntet abstimmen zwischen dem Buch “Modernes Sticken” und “Der richtige Stoff für Ihr Nähprojekt” – also einmal Sticken und einmal ein Buch über Stoffe, nicht wirklich übers Nähen. Gewonnen hat mit klarem Vorsprung “Der richtige Stoff für Ihr Nähprojekt“! Eigentlich schade, weil ich hätte Euch so gerne meine Stickversuche gezeigt, aber vielleicht tue ich das dann ein ander Mal :-)! Und da “Der richtige Stoff” auch ein richtiges Lieblingsbuch von mir ist, lasse ich Euch da auch gerne etwas hineinschauen.

Der richtige Stoff für Ihr Nähprojekt Fasern

Der Titel macht eigentlich schon klar, worum es geht: Autorin Christelle Beneytout (die manchen vielleicht aus ihrem Buch “Richtig Nähen mit Over- und Coverlockmaschinen” bekannt ist) schreibt auf 200 Seiten über Stoff und darüber, welcher Stoff für welches Nähprojekt der richtige ist. Der Aufbau des Buchs ist dabei ein bisschen ungewöhnlich: Nach einem allgemeinen Teil über Stoffarten und ihre Herstellung (Stoffe von A bis Z) stellt Christelle Beneytout 24 “klassischen” Kleidungsstücken sowie 8 Accessoires vor und erläutert entlang dieser die verschiedenen Stoffe, wie man sie verarbeitet und worauf man achten muss. Das Schöne an dem Buch ist, dass es zwar eine Art Lehrbuch ist, durch den Aufbau kann man es aber auch schon flüssig lesen. Oder man schlägt einfach bestimmte Punkte nach, je nach Geschmack.

Der richtige Stoff für Ihr Nähprojekt Stoffwebungen

Aber der Reihe nach – starten wir mit dem Kapitel “Stoffe von A bis Z“: Hier wird der Leser in die Welt der Stoffe eingeführt. Was ist der Unterschied zwischen Naturfasern, Zellulosefasern und synthetischen Fasern? Wie werden die Fasern zu Stoff? Welche Veredelungsverfahren gibt es? Besonders interessant fand ich hier die Hinweise, wie man die unterschiedlichen Fasern erkennt – Kenner wissen: Anhand von Brennproben! Christelle Beneytout beschreibt sehr genau, wie die zurückbleibende Asche der jeweiligen Fasern aussieht und riecht, und ich habe nach der Lektüre tatsächlich einige meiner Stoffe mal getestet. Ein Stoff, von dem ich beispielsweise überzeugt war, dass es Polyester ist, war dann doch Viskose. Gut finde ich auch die Zeichnungen zu den unterschiedlichen Webarten. Ich komme da immer ein bisschen durcheinander, und mit den Bildern lässt sich das schnell nachschlagen. Alles in allem hat mir das Kapitel viel Spaß gemacht, und ich habe so einiges gelernt.

Der Hauptteil des Buchs, die Nähprojekte und ihre Stoffe, ist in drei Teile gegliedert: “Nähprojekte Frühjahr & Sommer“, “Nähprojekte Herbst & Winter” und “Accessoires & Haushaltswäsche“. Zur schnelleren Auffindbarkeit hat jeder Teil seine eigene farbliche Kodierung, die man auch auf dem Buchblock sieht, man kann also gezielt das gewünschte Kapitel aufschlagen. Auf den ersten Blick fand ich diese Ordnung entlang der Nähprojekte anstatt der Stoffe etwas befremdlich. Aber beim Lesen fand ich es dann doch schlüssig – nicht nur bekommt man auch ein bisschen kulturhistorischen Hintergrund zu den einzelnen Kleidungsstücken, sondern man kriegt auch ein Gefühl, welche Eigenschaften ein Stoff für bestimmte Kleidungsstücke oder Nähprojekte mitbringen muss. Wann ist beispielsweise der Fall eines Stoffs entscheidend? Wann die Faserzusammensetzung? Und vor allem: Warum? Für jedes Kleidungsstück gibt es dann auch ein Stoffporträt über einen Stoff, der besonders gut passt. Für mich hat dieser Aufbau gut gepasst, weil es mir jetzt leichter fällt, das Wissen auch zu übertragen – wenn ich jetzt beispielsweise auf dem Stoffmarkt stehe und nicht genau weiß, was ich da für einen Stoff in der Hand habe, tue ich mir leichter, mir durch das Fühlen vorzustellen, was man daraus machen könnte und was eher nicht.

Schauen wir uns das Ganze mal genauer am Beispiel von je einem Projekt aus dem Bereich “Frühjahr & Sommer” und “Herbst & Winter” an:

Der richtige Stoff für Ihr Nähprojekt Bademodenstoffe

Für den Frühjahrs-/Sommer-Teil illustriert das Bademoden-Kapitel den Aufbau besonders schön. Erst geht es um Stilrichtungen und Geschichte der Bademode (warum ist z.B. blauweiß ein Synonym für “Küste” und wann kam der Bikini ins Spiel?). Dann geht Christelle Beneytout auf die richtige Stoffauswahl ein – Polyester-, Nylon- oder Modaljersey sind besonders gut geeignet, wobei man besonders auf den “Nasseffekt” achten muss: Wird der Stoff durchscheinend? Leiert er aus, wenn er nass ist? Und wie schnell trocknet er? Es folgt ein ausführliches Stoffporträt des Badeanzug-Stoffs aus Polyamid, dann gibt es ein paar Tipps, wie man Badeanzugstoff am besten vernäht. Welches Nähgarn, welche Nadel verwende ich? Worauf muss ich achten? Und fertig ist das Kapitel Bademoden!

Der richtige Stoff für Ihr Nähprojekt Stoffporträt Bademodenstoff

Der Aufbau der anderen Projekte verhält sich ähnlich, was man am Herbst/Winter-Kapitel “Der Parka” sehen kann. Zuerst kommt wieder ein kurzer Einblick in Stilrichtung und Geschichte des Parkas (wusstet ihr, dass der Begriff “Parka” aus Russland kommt und “Kleidungsstück aus Tierhaut oder Tierfell” bedeutet?), dann geht es um die Stoffauswahl, z.B. Leder, wattierter Stoff oder gewachste Baumwolle. Nach zwei Stoffporträts zur gewachsten und beschichteten Baumwolle folgt zum Abschluss ein längerer Abschnitt darüber, wie man gewachste oder gesteppte Stoffe am besten verarbeitet.

Der richtige Stoff für Ihr Nähprojekt Parka

Der richtige Stoff für Ihr Nähprojekt Detailinfo Parka

Der richtige Stoff für Ihr Nähprojekt Gewachste Stoffe nähen

Den letzten Teil des Buchs zu Accessoires und Haushaltswäsche fand ich persönlich weniger interessant, da ich so was selten nähe. Aber für den ein oder anderen mag es spannend sein: Es geht um Stoffe für Krawatten, Taschen, Tisch- und Bettwäsche, Gardinen und Garten- oder Terrassenmöbel. Die einzelnen Kapitel folgen dabei demselben Aufbau wie in den zwei Teilen zu Kleidungsstücken.

Ich mag das Buch tatsächlich sehr und schlage immer mal wieder was nach – vor allem die Beschreibungen der Brennproben haben mir das ein oder andere Mal schon sehr weitergeholfen. Aber kommen wir zum Flying Needle-Nähblog-Fazit!

Titel: “Der richtige Stoff für Ihr Nähprojekt” von Christelle Beneytout

Ausstattung: 200 Seiten, Broschur

Verlag: Stiebner Verlag

Preis: 29,90 €

Erhältlich: im lokalen Buchhandel (ggf. auf Bestellung), direkt beim Verlag oder bei Amazon* (in Deutschland gilt übrigens die Buchpreisbindung, d.h., alle Bücher kosten überall gleich, egal, wo man sie kauft – es lohnt sich also den lokalen Buchhandel zu unterstützen :-)!)

Wenn Ihr Lust habt, ein Exemplar von “Der richtige Stoff für Ihr Nähprojekt” zu gewinnen, dann könnt ihr am 13. September beim “Nähen mit Büchern“-Special bei der Sew La La Linkparty mitmachen. Dort verlosen Steffi von Sewrender und ich unter allen verlinkten Blogposts, bei denen etwas aus oder mit Hilfe von Büchern genäht wurde, ein Exemplar vom “Richtigen Stoff“!

Folge The Flying Needle auf Bloglovin

*Das Buch ist im Stiebner Verlag erschienen, den meine Familie betreibt; ich habe das besprochene Exemplar daher kostenlos erhalten; Alle hier dargestellten Meinungen sind aber einzig und allein meine eigenen! Der Amazon-Link ist ein Affiliate-Link – das heißt, wenn ihr darüber bestellt, erhalte ich eine kleine Provision. Aber weil ich selbst ein großer Fan von physischen Buchhandlungen bin, wäre es mir viel lieber, wenn ihr den Titel dort bestellt :-)!

Pin “Den richtigen Stoff” auf Pinterest:

4 Comments

  1. Ani Lorak

    Danke für die Buchpäsentation. Das hört sich sehr interessant an. Blättern würde ich gerne darin…. Ob ich endlich mal was aus einem Buch nähe und mitmache bei der Verlosung? Stoff ist bester llt, Schnitt far aus einem Buch ausgesucht… Und es ist kühler…

    1. Melanie

      Na, ich würde sagen, dass ruft doch danach, sich einen Ruck zu geben und am nächsten Nähen mit Büchern Special teilzunehmen :-)! Du kannst übrigens auf der Verlagswebseite (Link im Artikel) ein bisschen ins Buch blättern – der Blick ins Buch erlaubt einem, ca. 1/5 des Titels durchzublättern für einen ersten Eindruck! Liebe Grüße, und ich würde mich freuen, wenn du bei der Verlosung dabei bist! Melanie

  2. Sehr interessantes Buch und vielen Dank für die Rezension. Das Buch kommt dann mal auf meine Wunschliste. LG, Delia

    1. Melanie

      Hallo Delia, ich bin gespannt, wie es dir gefällt!! Liebe Grüße Melanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.