Nähen für mich

Toaster und ich

This post is also available in English!

Hallo ihr Lieben,

Kennt ihr das? Ein neuer Schnitt poppt auf den Blogs und auf Instagram auf, und man denkt sich: „Also nee, der ist ja gar nichts für mich“. Ging mir so, als ich den Toaster Sweater #1 von SewHouseSeven sah. Toaster #2 hat sich sofort in mein Herz geschlichen – aber die #1 war mir mit den Raglan-Ärmeln und dem Rolli irgendwie zu sportlich. #2 wurde also rasch auf meine Pattern Wishlist gepinnt, und Toaster #1 ad acta gelegt. Dachte ich. Aber dann… setzte der Online-Nähcommunity-„Effekt“ ein: Immer mehr Mädels posteten ihre Interpretation des Toaster #1 – und je mehr ich sah, desto schöner fand ich das Schnittmuster. Mein letzter Widerstand war überwunden, als Annika von Nähconnection beide Toasters zusammen mit zwei weiteren Pullis im „Be Cozy Paket“ herausbrachte (das Paket scheint es nicht mehr zu geben, aber der Schnitt ist einzeln von Nähconnection beziehbar). Unsere Reise nach Schottland stand kurz bevor, und ein schön kuscheliger Toaster #1 passte hervorragend in den Koffer.

Auf der Suche nach einem passenden Stoff habe ich mich bei stoffe.de umgesehen, für den Shop hatte ich noch einen Gutschein. So richtig happy war ich mit der Sweat-Auswahl dort nicht (obwohl ich schon viele andere tolle Stoffe dort gefunden habe). Aber weil ich mir nicht hundertprozentig sicher war, ob mir der Schnitt am Ende gefällt, wollte ich nicht so viel Geld für den Stoff ausgeben. Ich habe also diesen beerenfarbenen Sweat ausgewählt – als der Stoff ankam, war ich von der Farbe begeistert, allerdings nicht so sehr von der „Konsistenz“. Der Sweat war doch eher dünn, und ich war besorgt, ob er für das Schnittmuster überhaupt stabil genug ist. Aber er ließ sich sehr gut vernähen – ich habe das erste Mal mit Sweat gearbeitet (ohne Overlock) und war glücklich, dass es so gut geklappt hat.

Mit der Passform der Raglan-Ärmel habe ich allerdings etwas gekämpft: Bei der ersten Anprobe warfen beide Ärmel ziemlich unattraktive Falten neben der Brust. Da ich das erste Mal Raglan-Ärmel genäht habe, und auch alle meine Passform-Bücher keine Tipps bereithielten, habe ich kurzerhand beide Seitennähte (auch die Ärmel) komplett um 1,5cm enger genäht. Das hat das Problem behoben – ich hatte aber nicht bedacht, dass das Taillenbündchen durch die Änderung dann etwas sehr eng sitzt. Das nächste Mal werde ich die Ärmel und die ersten paar Zentimeter unterhalb der Achseln enger nähen, und dann die Seitennaht auf die normale Breite an der Taille auslaufen lassen. Oder die normale Breite mit einem dickeren Stoff ausprobieren, vielleicht funktioniert das besser.

Denn leider war meine Sorge wegen der Stoff-Dicke berechtigt: Insbesondere bei den Ärmel-Bündchen ist der einlagige Stoff vom Ärmel nicht dick genug, um den doppelt gelegten Stoff von den Bündchen richtig stabil zu halten. Die Nahtzugaben klappen immer in das Bündchen hinein und ergeben einen hässlichen „Knubbel“. Festnähen am Ärmel innen geht auch nicht, weil man die Stiche durch den dünnen Sweat sieht.

Außerdem knittert der Stoff ziemlich – ihr seht es auf den Bildern, trotz Bügeln vorm Shooting ist der Pulli etwas verknittert… Aber egal: Mit dem Gesamtergebnis bin ich trotzdem sehr zufrieden! Und in Schottland hat der Pulli auch seinen Dienst getan und war bei manchmal sehr nassem Wetter wirklich „cozy“. Und so bin ich froh um den „Online-Nähcommunity-Effekt“: einen Pullover wie den Toaster #1 hätte ich mir im Geschäft nie gekauft – weil er vermeintlich nicht mein Stil ist. Aber das Nähen und die Beispiele in der Community bringen mich immer mehr dazu, auch mal Ungewöhnliches auszuprobieren und meinen Stil zu erweitern!

Zum Abschluss aber jetzt noch das Flying-Needle-Fazit:

Schnittmuster: Toaster #1 von SewHouseSeven (englisches Schnittmuster), gekauft im Be Cozy Bundle von Nähconnection auf deutsch

Stoff: beerenfarbener Sweat von stoffe.de

Änderungen/Anpassungen: Seitennähte auf beiden Seiten um jeweils durchgängig 1,5cm enger genäht, entsprechend auch Ärmel- und Hüftbündchen angepasst

Schwierigkeitsgrad: sehr einfach zu nähen und durch die Anleitungen mit Grafiken auch für Anfänger machbar

Fazit: Ich war vom Toaster #1 durchweg positiv überrascht! Ein Stück, von dem ich dachte, dass es gar nicht zu mir passt, hat durchaus Chancen, zu einem „Wardrobe Staple“ zu werden. Der dickere Sweat für eine zweite Version liegt schon bereit!

Wenn ihr auch Schnittmuster habt, die ihr euch erst gar nicht vorstellen könnt, aber die jetzt aus eurem Kleiderschrank nicht mehr wegzudenken sind: Hinterlasst gerne einen Kommentar! Vielleicht inspiriert das ja den ein oder anderen, ein bisschen zu experimentieren!

Folge The Flying Needle auf Bloglovin!

Linkparty: http://memademittwoch.blogspot.de/

12 Comments

  1. Wow! Super schöne Bilder. Die machen auf jeden Fall Lust auf den Toaster #1, denn der steht dir wunderbar.
    Mich hat der Toaster #2 auch als erstes angesprochen, aber mittlerweile liegt auch bei mir das Schnittmuster für den Toaster #1 auf der Festplatte. 🙂
    Liebe Grüße,
    Yvonne

    1. Melanie

      Vielen Dank, Yvonne! Ich hab jetzt Stoff für eine zweite Variante #1 und den #2 gekauft, mal schauen, was schneller vernäht ist :-)! Viele Grüße, Melanie

  2. Jgheckel

    Looking forward to Toaster #2 version! Great post with amazing Pictures! 👍👍👍

    1. Melanie

      Thanks, Jonathan! Let’s do the shoot for #2 together ;-)!

  3. Dein beerenfarbener Toaster passt perekt zum Castle und den nicht ganz so frühlingshaften Farben Schottlands.
    Ich hatte bei den Doppelbündchen das gegenteilige Problem. Mein Stoff war zu dick und ist dadurch zu knubbelig 🙂 nicht so einfach den perfekten Stoff für diese Art des Bündchens zu haben.
    Lieber Gruß
    Elke

    1. Melanie

      Danke, Elke! Mein dickerer Sweat liegt schon bereit, bin gespannt auf das “Bündchen-Ergebnis”!

  4. Ein tolles Teil – ich liebe die Farbe und die breiten Bündchen. 🙂
    Da ich auch auf der Suche nach einem schönen Sweater-Schnitt bin, werde ich mir den Toaster mal merken…
    Viele liebe Grüße von Wiebke

    1. Melanie

      Liebe Wiebke, vielen Dank! Der Toaster lohnt sich auf jeden Fall – sag Bescheid, wenn du ihn vernähst, damit ich mir deine Version angucken kann ;-)! Viele Grüße, Melanie

  5. Dodosbeads

    Tolle Fotos! Mir geht es auch manchmal so, dass ich Schnitte erst an leibhaftigen Frauen sehen muss 😉
    Kannst Du bitte noch einen backlink zum MMM setzen?
    LG Dodo vom MMMTeam

    1. Melanie

      Danke Dodo! Ich hab den Backlink in der Sidebar über euer Logo gesetzt, weil ich das Bild hübsch fand. Ich dachte, dass passt, aber ich nehme gerne den Link in den Beitrag noch direkt auf! Viele Grüße, Melanie

  6. Das sind ja sehr schöne Abschlussworte! Finde ich toll, dass du und der Pulli zusammengefunden habt, die Farbe sieht toll an dir aus und der Pulli insgesamt natürlich auch 🙂 Außerdem sind die Fotos echt klasse, ich hoffe ihr hattet einen schönen Urlaub! 🙂
    Liebe Grüße
    Katharina

    1. Melanie

      Liebe Katharina, Danke fürs Kompliment! Freut mich umso mehr, als dein Blog ja einer derjenigen war, die mich dazu inspiriert haben, selber einen zu machen :-)! Urlaub war super, ich kann Schottland nur empfehlen! Liebe Grüße, Melanie

Leave a Reply

Required fields are marked*