In The Folds Ruffle Top quer
Nähen für mich

In The Folds Ruffle Sleeve Top – Rüschen und Bienchen

[enthält Werbung aufgrund von Produktnennungen und Verlinkungen]

Vor einigen Monaten war ich bei Elke von Elle Puls im Podcast „Näh deinen Stil“ zu Gast. Unter anderen ging es da um den Trend Rüschen. Ich so: „Also, Rüschen sind ja gar nichts für mich!“… Ähem… ein paar Monate später: Hier ist mein erstes Rüschenteil! Und zwar das Ruffle Sleeve Top von In The Folds. Ich hab zu meiner Verteidigung ein schlagendes Argument: Passen die Rüschen nicht toll zu den Bienchen?

In The Folds Ruffle Top tanzend

In The Folds Ruffle Top nach unten schauend

Aber von vorne: Im letzten Winter hatte uns Anette von der Münchner Stoff & Stil-Filiale zu einem Blogger-Event eingeladen, bei dem es zum Abschluss personalisierte Goodie Bags gab. Meine enthielt blau-weiße Streifen auf Viskose mit Bienchen – ich war sofort verliebt. Dann hat es allerdings sehr, sehr lange gedauert, bis ich mich für ein Schnittmuster entscheiden konnte. Ich hatte viele Ideen, aber entweder hat die Stoffmenge nicht gereicht, oder die Viskose war dann doch zu durchsichtig oder, oder, oder. Bis ich auf Pinterest auf das kostenlose Schnittmuster Ruffle Sleeve Top gestoßen bin, eine Kooperation zwischen In The Folds und Peppermint Magazine. Das gibt es zwar leider nicht als A0-Plott – aber ich habe in den sauren Apfel gebissen, geschnippelt und geklebt und endlich meine Bienchen in Angriff genommen.

In The Folds Ruffle Top seitlich

Ich bin von der Passform des Tops restlos begeistert – ich habe an dem Schnitt nichts geändert, nicht mal die Länge, und es passt super! Das kommt bei mir wirklich, wirklich selten vor, ich werde mir also definitiv noch die anderen Schnitte von In The Folds ansehen. Was mir allerdings einiges an Kopfzerbrechen bereitet hat, war die empfohlene Konstruktion mit französischen Nähten. Seit meiner Samstagmorgen Shorts bin ich ein großer Fan von französischen Nähten – aber in diesem Fall waren es trotz des dünnen Stoffs einfach zu viele Stofflagen übereinander.

In The Folds Ruffle Top frontal

Das Top wird mit einem „All-In-One-Facing“ versäubert, sprich mit einem durchgängigen Beleg, der sowohl am Hals als auch an den Armausschnitten festgenäht wird. Man hat also teilweise drei Stofflagen übereinander, und es wird enorm fitzelig mit der französischen Naht. Ich habe die Verarbeitung beim Beleg noch durchgezogen, weil ich den Innenteil schön haben wollte – aber als ich dann auch noch die gerüschte Nahtzugabe in die Naht zwängen musste, habe ich aufgegeben und zur Overlock gegriffen. Das werde ich beim nächsten Mal durchgängig machen – denn auch mit einer Overlock-Versäuberung lässt sich der Beleg gut verarbeiten.

In The Folds Ruffle Top mit Blume

Die „All-in-one“-Konstruktion gefällt mir sehr gut – es gibt ein super sauberes Nahtbild von außen, sogar beim V-Ausschnitt! Außerdem ist der lange Beleg sehr praktisch, wenn man einen etwas durchsichtigeren Stoff hat, denn im Brustbereich liegt der Stoff damit doppelt und ist blickdicht. Also: Trotz eines teilweise gerissenen Geduldsfaden bin ich mit meinem Bienchen-Ruffle-Sleeve-Top sehr glücklich und habe es auch schon ausgiebig getragen!

In The Folds Ruffle Top Ausschnitt Detail

Kommen wir zum Flying Needle-Nähblog-Fazit:

Schnittmuster: Ruffle Sleeve Top von In The Folds und Peppermint Magazine (kostenloses PDF-Schnittmuster)

Stoff: Viskose von Stoff & Stil (leider mittlerweile ausverkauft, aber vielleicht gibt es sie im Frühjahr wieder?)

Änderungen: KEINE!!! (ich kann es immer noch nicht fassen!)

Fazit: Das Ruffle Sleeve Top werde ich definitiv nochmal nähen. Vielleicht nicht gleich – aber irgendwann! Und die anderen Schnitte von In The Folds werde ich mir auch mal anschauen.

Was ist mit Euch? Habt ihr das Ruffle Sleeve Top schon mal ausprobiert, oder kennt ihr andere Schnitte von In The Folds?

Folge The Flying Needle auf Bloglovin

In The Folds Ruffle Top mit Hummel
Outtake: Das passiert, wenn in der Sonnenblume, die man sich dekorativ in die Kamera hält, eine fette Hummel sitzt!
Tags:

10 Comments

  1. PG

    Hallo Melanie! Rüschen sind ja nicht gleich Rüschen, hier ist es eher ein Volant am Ärmel. Und ich finde das Shirt steht Dir perfekt! Die Kombi von Schnitt und Stoff ist Dir sehr gelungen. Ich habe noch keine Schnitte von The Fonds vernäht, aber das kann ja noch werden. Viele liebe Grüße, Patricia

    1. Melanie

      Hi Patricia, also ich kann In The Folds sehr empfehlen 🙂 – und ich werde ab sofort Volants sagen, dann breche ich meine Aussage mit den Rüschen nicht ;-)! Liebe Grüße, Melanie

  2. Ina

    Hey, da sind ja die Bienchen! Wunderschön ist sie geworden, Deine Bluse. Und das Design passt wirklich perfekt zum Schnitt mit den gerüschten Ärmeln – ein kleines bisschen verspielt aber nicht zu sehr. Mit dem durchgängigen Beleg sieht alles sehr sauber aus und nix klappt um. Ja, und von meiner Begeisterung für die tolle Viskose hast du ja schon gelesen. Da hat meine Tochter ja Glück gehabt, wenn der schöne Stoff nun ausverkauft ist…
    Liebe Grüße von Ina

    1. Melanie

      Hi Ina, absolut!! Ich hoffe, dass Stoff und Stil im nächsten Jahr wieder was ähnliches macht – noch schöner fände ich es mit aufgestickten Bienen (oder vielleicht diesmal Kirschen?) ;-)! Liebe Grüße, Melanie

  3. Hihi, mein erster Gedanke war auch: Nee Rüschen sind nichts für mich. Aber ich gestehe, ich finde dein Rüschenteil ganz flott. Mal schauen, ich glaube ich setze das mal auf meine ToSewListe!

    Gruß Marion

    1. Melanie

      Liebe Marion, es ist lustig, wie man dann doch immer wieder seine Meinungen zu Schnitten ändert, wenn man sie häufiger sieht… Aber ich finde, das ist auch das schöne am Nähen, dass man auch mal was ausprobiert, was man sich so vielleicht nicht kaufen würde. Wenn du das Top nähst, dann verlink mich doch, ich würde gerne sehen, was bei dir draus wird! Liebe Grüße, Melanie

  4. Gefällt mir sehr gut, Dein Top! Um Rüschen habe ich bisher auch einen Bogen gemacht, aber an dieser Bluse sehen sie wirklich stimmig aus. Und Deine Stoffwahl war sicher ideal, hier haben sich Stoff und Schnitt wunderbar gefunden.
    Der Sinn von französischen Nähten bei einem Beleg erschließt sich mir auch nicht wirklich, das kann nur zu wulstigen Nähten führen. Und was spricht gegen eine schöne Overlocknaht? das sieht doch von innen auch ordentlich aus!
    LG Barbara

    1. Melanie

      Liebe Barbara, ja, genau das habe ich mir auch gedacht, das nächste Mal wird mit der Overlock gearbeitet :-)! Danke dir für deine netten Worte! Liebe Grüße, Melanie

  5. Lustig, mir ist meine ausgeprägte Rüschen- und Volant Aversion auch dieses Jahr abhanden gekommen und ich näh lauter solche Teile. Das Ruffle Top hab ich auf der Festplatte und einen Leinenstoff, der so ein Oberteil werden soll. Alternativ gibt es den sehr ähnlichen Schnitt Rumer aus der La Maison Victor – mir gefallen nur beide Halsausschnitte nicht, ich werde also basteln.

    1. Melanie

      Hallo Kathrin, ich bin auf deine Ausschnittform gespannt!! Liebe Grüße Melanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.