Chloe Coat von Sew Over It #12ausdemStoffregal
Nähen für mich

#12ausdemStoffregal – Im Februar sind zwei füreinander gemacht!

[Werbung wegen Produktverlinkung]

„Füreinander gemacht“ heißt das Februar-Motto der #12ausdemStoffregal-Challenge von Tweed and Greet – und das war genau der Gedanke, den ich hatte, also ich die beiden Stoffe für meinen Chloe Coat ausgesucht habe. Ich schummele mit diesem Beitrag ein bisschen, weil ich den Chloe Coat bereits über Weihnachten genäht habe, als die Challenge noch gar nicht lief. Aber weil das Gefühl so gut passt, zeige ich Euch den Mantel trotzdem für das Februar-Motto! Chloe Coat von Sew Over It Futter

Den türkisen Woll-Walk habe ich vor ewigen Zeiten mal im Schlussverkauf im Karstadt gekauft – und zwar in der kleinen Menge von 4m. Der Stoff war eigentlich für den Lola Coat gedacht, aus dem ich mich kurz später entliebt habe – und seitdem lag der Stoff im Schrank. Ebenso das sehr, sehr pinke Polyester-Futter – das habe ich in einem Anfalls von „ich will Farbe“ bei Tawakl in München gekauft. Über Weihnachten wollte ich dann den Chloe Coat nähen und habe aufgrund der Feiertagslage mein Stofflager durchkämmt, anstatt loszulaufen und neuen Stoff zu kaufen. Die beiden Stoffe lagen übereinander, und der intensive Kontrast hat mir super gefallen. Auch jetzt noch, im genähten Zustand, finde ich das pinke Futter einen tollen Hingucker – und das Türkis ist ein schöner Farbtupfer im grauen Winter! Okay, ich muss zugeben, Chloe ist, weil ungefüttert, eher ein Herbst-/Frühlingsmantel, aber auch da passt die Farbe gut 😊.

Chloe Coat von Sew Over It Panorama

Genäht habe ich den Mantel mit Hilfe des Video-Kurses von Sew Over It. Schön gemütlich über die Feiertage, und es war ein so wunderbar entspannendes Projekt! Es wird einiges per Hand genäht (zum Beispiel der Saum), und ich habe richtig viel über Mantel-Konstruktion gelernt. Die Online-Kurse von Sew Over It sind nicht ganz billig, aber aus meiner Sicht lohnen sie sich total. Ich habe wie üblich einiges am Schnittmuster geändert – die Sew Over It-Schnitte sind für mich in der Regel zu lang, so auch bei Chloe. Auf Basis der Fertigmaße (die bei allen Sew Over It-Schnitten immer angegeben sind) habe ich die Länge des Mantels um X7cm gekürzt. Die Ärmel habe ich 3,5cm kürzer gemacht. Da der Mantel nicht sehr figurbetont ist, habe ich alles andere so gelassen. Aber wie schon bei meiner Coco Jacket (noch unverbloggt) ist mir auch bei Chloe wieder aufgefallen, dass die Schnitte definitiv auf eine größere Cup-Größe ausgerichtet sind. Ich werde mich also beim nächsten Mal an einem „Small-Bust-Adjustment“ versuchen, ich glaube, dann passt Chloe noch besser.

Chloe Coat von Sew Over It Flatternd

Ich habe mich für die Variante mit den Druckknöpfen entschieden, weil ich keinen Endlos-Reissverschluß zur Hand hatte. Durch das Kürzen musste ich auch die Knöpfe neu ausrichten, und nachdem ich mühevoll alle mit der Hand angenäht hatte und den Mantel das erste Mal zugeknöpft habe, gab es eine böse Überraschung: Die Saumkanten vorne trafen nicht aufeinander! Ich habe wohl bei jedem Knopf ein paar Millimeter daneben gelegen, so dass der Saum jetzt um 0,7cm verschoben war – leider genug, dass man es gesehen und ich mich daran gestört habe. Die Lösung war dann aber denkbar einfach: Ich habe einfach den untersten Knopf entfernt, jetzt hat der Mantel einen längeren „Geh-Schlitz“ vorne, und die Kanten bewegen sich sowieso die ganze Zeit. Sieht man nichts mehr 😊!

Chloe Coat von Sew Over It gehend

Aktuell hängt der Chloe Coat noch im Schrank – im Schnee hat er nur gut für die Fotos funktioniert, ansonsten ist er noch zu dünn für das Wetter hier in Bayern. Aber ich freue mich immer über die schöne Farbkombi, wenn ich den Schrank aufmache, um meinen Wintermantel rauszuholen. Und da bald der Frühling da ist, wird Chloe auch sicherlich viel Ausgang bekommen!

Chloe Coat von Sew Over It von hinten

Kommen wir zum Flying Needle-Nähblog-Fazit:

Schnittmuster: Chloe Coat von Sew Over It (im Online-Kurs inbegriffen)

Stoff: Woll-Walk von Karstadt, pinker Futterstoff von Tawakl

Änderungen: in der Länge um 7 cm gekürzt, an den Ärmel 3,5cm

Fazit: Ich liebe meinen Chloe Coat! Ich werde wahrscheinlich nicht so schnell einen weiteren nähen, weil man ja nur so viele Mäntel gebrauchen kann – aber die Techniken, die ich in dem Video-Kurs gelernt habe, werden schon fleißig eingesetzt!

Jetzt bin ich schon sehr auf die anderen Interpretationen des Februar-Mottos von Selmin gespannt!

Folge The Flying Needle auf Bloglovin

 

9 Comments

  1. Lin

    Wahnsinnig schön! An einen Mantel habe ich mich noch nicht getraut. Vielleicht zum Herbst hin…
    Liebe Grüße, Lin

    1. Melanie

      Ich kanns nur empfehlen, war gar nicht so schwer wie gedacht!

  2. Die Farben passen wunderbar zusammen und sind ein toller Farbtupfer bei trübem Wetter. Da ist dir ein sehr schöner Chloe Coat gelungen! LG Fiene

  3. Sagenhaft schön und genau meine Farben. Ich wünsche Dir ganz viel FREUE damit. LG Mandy

    1. Melanie

      Danke dir, Mandy!

  4. Sam

    Die Farbkombi ist klasse! Gerade jetzt zum Frühling hin passt sie super und ich finde auch, dass die Knallerfarben Dir sehr gut zu Gesicht stehen. Ein schönes Stück, mit zweifellos hohem Stolzfaktor 🙂

    1. Melanie

      Hi Sam, danke für das nette Kompliment! Liebe Grüße Melanie

  5. Starke Farben – vor allem auch für Orte an denen es (leider) weniger weiß ist. Soll ja auch keine Winterjacke sein, wenn ich das richtig verstehe. Meinen Respekt vor diesen Anpassungen, aber mit online-Kurs-Anleitung kann man sicher viel lernen. Auf jeden Fall ein gelungenes Stück und nix für den Schrank.
    PS: Den unteren Knopf wegzulassen finde ich schon des bequemen Sitzens wegen sehr praktisch!
    Lieben Gruß
    Stef

    1. Melanie

      Hi Stef, ja da hast du recht – ist mehr eine Übergangsjacke. Und an kalten Tagen ziehe ich eine Weste drunter 😊. Liebe Grüße Melanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.