Bluse Kirsten von Zierstoffe zur SeiteNähen für mich

Bienen-Bluse Kirsten – und was zu gewinnen!

– enthält Werbung* –

Letzte Woche war ich so fokussiert auf das Moderieren der neuen Linkparty Sew La La, dass ich gar nicht dazu gekommen bin, einen eigenen Blogpost zu schreiben – aber das hole ich heute nach! Wird dann natürlich am Donnerstag bei Sew La La verlinkt – die Party findet zwar donnerstags statt, aber der Post muss nicht von Donnerstag sein! Und es gibt heute neben meinem ersten Sew La La-Post noch eine zweite Premiere, dies ist nämlich mein erster Kooperations-Post! Als Britta von Zierstoff mich vor einiger Zeit fragte, ob ich gerne eines ihrer Schnittmuster vernähen möchte, war ich zunächst sehr skeptisch. Ich komme derzeit nicht so viel zum Nähen, von Zierstoff hatte ich noch nie gehört – und in der knappen Zeit möchte ich nur Sachen nähen, auf die ich wirklich Lust habe. Aber als ich auf den Onlineshop gegangen bin, ist mir die Bluse Kirsten sofort ins Auge gestochen. Ich bin immer auf der Suche nach Oberteilen, die ich sowohl in der Arbeit als auch in der Freizeit tragen kann, und Kirsten erfüllt die Voraussetzungen: Eine doppellagige Rückenpasse, Prinzessnähte vorne und hinten, Maschetten und Ärmelschlitz – viele schöne Verarbeitungsdetails, aber trotzdem ein schön lässiger Schnitt! Und so habe ich Britta kurzerhand zugesagt. Kurze Zeit hatte ich den PDF-Schnitt im Emailfach und ein wunderschön gestreifter Viskose-Stoff im Briefkasten.

(mehr …)

Continue Reading
Inspiration und Unterwegs

Neue Link-Up-Party Sew La La geht heute an den Start!

Hallo Ihr Lieben!

Als vor zwei Wochen die DSGVO online ging, zahlreiche Bloggerinnen ihre Blogs auf Eis gelegt haben und dann auch noch RUMS sein Aus verkündet hat, war ich ziemlich traurig. Unsere Online-Näh-Community ist doch so was Schönes – ich habe so viel von den anderen Bloggerinnen gelernt und ich habe auch immer super gerne auf RUMS gestöbert. Viele von den anderen Link-Up-Parties enthalten so viele Kinderprojekte und Basteleien, dass sie für mich nicht so super interessant sind…

Und da ich schon länger über eine Link-Up-Party zum Thema Nähen mit Büchern nachgedacht habe (ihr kennt mich… :-)), hat sich nach mehrtätigem Grübeln so langsam eine Idee in meinem Kopf geformt: Eine eigene, wöchentliche Link-Up-Party für genähte „Erwachsenen“-Kleidung, mit einem monatlichen „Nähen aus Büchern“-Special… Geboren war das Konzept für Sew La La! (mehr …)

Continue Reading
Inspiration und Unterwegs

Stoff Kaufen in München

This post is also available in English!

Nachdem ich Euch auf dem Blog schon von meinen Stoffkauf-Erlebnissen in Edinburgh, Wien und Lübeck berichtet habe, dachte ich mir, dass es mal an der Zeit sei, einen kleinen virtuellen Bummel durch die Stoffgeschäfte in meiner Heimatstadt München zu machen! Weil es hier so einige Läden gibt, die das Näh-Herz höher schlagen lassen, wird es mindestens zwei Posts übers Stoff kaufen in München geben – aber fangen wir einfach mal mit Teil 1 an. Alle Adressen findet ihr wie gewohnt am Ende dieses Posts! (mehr …)

Continue Reading
Nähen für mich

Weekend Style – Blogtour und Verlosung

– enthält Werbung –

Statt dem #nähbuchDienstag gibt es diesen Monat eine ganze Nähbuch-Woche! Ich habe mich mit 9 talentierten Ladies und dem (Online)Stoffgeschäft Stoff&Co zusammengetan: Kira von The Couture, Steffi von Sewrender, Marina von Metterlink, Bianca von Sleepless in Bavaria, Eveline von Frölein Tilia, Petra von Pedilu Bloggt, Janina von Miss Rosi, Anja von Brightday Loves, Dominique von Kreamino und ich werden Euch ab heute in einer Blog-Tour eine Woche lang umgesetzte Projekte aus dem Buch „Weekend Style“ von Caroline Hulse zeigen. Und eine Verlosung und Rabatte für den Stoffkauf gibt es auch noch! Mehr dazu findet Ihr am Ende dieses Beitrags. Aber kommen wir erstmal zu dem Buch. (mehr …)

Continue Reading
Nähkurs RückblickInspiration und Unterwegs

Nähkurs-Rückblick: Nähen mit Spitze und Erstellung eines Grundschnitts

Anfang 2018 habe ich mir vorgenommen, mehr neue Näh-Techniken auszuprobieren und mich vor allem mehr mit Schnitt-Erstellung zu beschäftigen. Und ich kann berichten: Mission bis jetzt sehr gut erfüllt :-)! Ich habe in den letzten Monaten zwei Kurse besucht, die beide ganz toll waren – deswegen dachte ich mir, ich berichte Euch davon, vielleicht ist ja der ein oder andere auch auf der Suche nach einer Gelegenheit, etwas Neues zu lernen! Kurs Nummer 1 war ein Mini-Couture-Workshop zum Thema „Nähen mit Spitze“ bei Julia von Julia Jamei in Frankfurt, bei Kurs Nummer 2 ging es ein Wochenende lang um die Erstellung eines personalisierten Grundschnitts bei Ray Stitch in London.

(mehr …)

Continue Reading
Molly Top von Sew Over ItNähen für mich

Lieblings-Top Molly von Sew Over It

This post is also availabe in English!

Nachdem ich Euch im letzten Kleidungs-Post mit meinem Chiffon-Sixties-Kleid eines meiner unpraktischsten “Me-Mades” gezeigt habe, geht es heute um meine Allzweck-Waffe: Das Molly Top von Sew Over It. Ich nähe bisher sehr selten dasselbe Schnittmuster mehr als einmal – zu groß ist meine Schnittmustersammlung, und zu neugierig bin ich auf neue Näh-Techniken und Schnittführungen. Aber Molly hat sich in mein Herz geschlichen. (mehr …)

Continue Reading
Schöner Nähen mit ProfitechnikenInspiration und Unterwegs

#nähbuchDienstag: Lieblings-Nähbuch Schöner Nähen mit Profitechniken

Das hier besprochene Buch ist im Stiebner Verlag erschienen, den meine Familie betreibt; alle hier dargestellten Meinungen sind jedoch meine eigenen (zugegebenermaßen bin ich aber ein wenig parteiisch 🙂)

Es ist wieder Zeit für den #nähbuchDienstag! Und eigentlich sollte heute hier ein Interview von Chinelo Bally stehen und die Vorstellung ihres Buchs „Freehand Fashion“. Aber uneigentlich haben widrige Umstände das Treffen von Chinelo und mir in London verhindert, und so konnte das Interview bisher noch nicht stattfinden – und deswegen habe ich kurzerhand ein anderes Buch für den #nähbuchDienstag April ausgewählt! Und zwar meine aktuelle Geheimwaffe: „Schöner Nähen mit Profitechniken“. (mehr …)

Continue Reading
Burda Style Vintage Tina Kleid aus den 60igernNähen für mich

Eine Hommage an Abba: Burda-Chiffonkleid Tina

This post is also available in English!

Heute zeige ich Euch ein Projekt, auf das ich ganz besonders stolz bin. Ich habe es schon Anfang 2016 genäht, und es ist eins dieser Projekte, von denen man nachher gar nicht fassen kann, dass man es tatsächlich so hingekriegt hat: Ein 60er-Jahre-Kleid, aus Chiffon, mit Trompetenärmeln, Futter, nahtverdecktem Reißverschluss und einem Gürtel mit Schleifen-Detail. (mehr …)

Continue Reading
Lesetipps zum Thema Fast FashionInspiration und Unterwegs

#2018DIYDontBuy – Lesetipps zum Thema Fast Fashion und Nachhaltigkeit

Und zack, schon wieder sind die ersten drei Monate des Jahres rum! Und damit auch die ersten drei Monate der #2018DIYDontBuy-Challenge. Bis jetzt ist es mir überhaupt nicht schwer gefallen, keine Kleidung zu kaufen. Und das, obwohl ich mit Ausnahme des Elle Puls Näh-Camps in Berlin Mitte März noch gar nicht so richtig zum Nähen gekommen bin. Trotzdem fehlt mir im Kleiderschrank: rein gar nichts. Das hat mich die letzten Wochen schon zum Nachdenken gebracht… Wie viel Kleidung brauche ich eigentlich? Was mit passiert mit all der Kleidung, die wir viel länger tragen könnten, aber trotzdem jede Saison austauschen? Und was macht die „Konsumkultur“ im Bereich Fashion (und auch Nähen, wenn man das Ganze auf Stoffe ausweitet) mit der Umwelt? Und den Menschen, die die Textilien herstellen? Da kam Lisas „Themenplan“ für die #2018DIYDontBuy-Challenge und der anstehende Post zu den Lesetipps gerade Recht. (mehr …)

Continue Reading
Überblick über alle Nähbücher von Gertie HirschInspiration und Unterwegs

#nähbuchdienstag – Lieblings-Nähbücher Gertie Hirsch

Es ist Zeit für den #nähbuchDienstag März! Zur Auswahl standen diesmal „Ausbessern & Verschönern“ von Denise Wild und die drei Bücher von Gertie Hirsch. Das Instagram-Umfrage-Ergebnis war eindeutig: Gertie soll es sein! Wer mir schon länger folgt, weiß: Ich bin ein riesiger Gertie Hirsch-Fan. Ich mag ihren Style und ihre Schnitte, und deswegen habe ich auch alle ihr Bücher. Ein guter Grund also, um die drei Titel mal miteinander zu vergleichen. Ich habe die Bücher in umgekehrter Reihenfolge angeschafft: zuerst ihr letztes Buch „Gertie’s Ultimate Dress Book“, dann das mittlere „Gertie Sews Vintage Casual“ und zuletzt das erste Buch „Rockabella“, das leider auch das einzige ist, das auf deutsch erschienen ist*. Die Titel sind alle ähnlich, bieten aber dennoch jeweils einen ganz eigenen Schwerpunkt. (mehr …)

Continue Reading