Nähen für mich

Wiesn-Zeit ist Dirndl-Zeit

This blog post is also available in English!

Hallo Ihr Lieben!

Es ist Ende September in München, und das kann nur eines bedeuten: Wiesn-Zeit! Der perfekte Anlass, Euch das Nähprojekt zu zeigen, auf das ich in meiner kurzen Näh-Karriere am stolzesten bin: mein erstes selbstgenähtes Dirndl! Als ich im Sommer 2015 mit dem Nähen begonnen habe, hatte ich recht schnell den Wunsch, mir ein eigenes Dirndl zu nähen – nicht einfach eine Dirndl-Schürze, nein, ein ganzes Dirndl sollte es sein! Ich habe mir also einen Kurs an der Volkshochschule ausgesucht und bin mit 5 Monaten Näh-Erfahrung und einer riesigen Portion Naivität in dieses Projekt gestartet… (mehr …)

Continue Reading
Nähen für mich

Purl Soho’s Wear Anywhere Tunic aka „Pocahontas-Kleid“

This post is also available in English!

Hallo Ihr Lieben!

Ich mache eigentlich keine Badeurlaube. Ich langweile mich zu schnell, und hab immer den Drang, die Umgebung zu besichtigen. Also reisen wir im Urlaub meistens herum und machen viele verschiedene Stops. Letztes Jahr waren wir auf Sri Lanka, und weil es so irrsinnig heiß war, haben wir doch ein paar Tage am Strand eingebaut. Und da ist mir aufgefallen, dass ich zwar eine Menge sehr praktische Urlaubs- und Städtereise-Klamotten besitze, aber keine weite Tunika oder ähnliches, die man an einem Strandtag einfach über den Bikini drüber ziehen kann. Das nächste Näh-Projekt war also gesetzt – und als ich ein paar Tage später kurz vor unserer Abreise in der Stadt Gaul noch zufällig über einen Stoffladen stolperte und einen total verrückten pink-orangenen Stoff mit Blumen-Bordüre sah, war die Stoffauswahl auch schon getroffen. (mehr …)

Continue Reading
Nähen für mich

Die gesmokte Svenja

This blog post is also available in English!

Hallo Ihr Lieben!

Heute möchte ich Euch Svenja vorstellen. Ich habe Svenja bei Pattydoo kennengelernt, als ich auf der Suche nach einem einfachen Sommerkleid aus Webware war. Ich hatte jahrelang ein ganz simples Baumwollkleid von H&M, das mich immer an den See oder an den Strand begleitet hat. Und für das Kleid habe ich einen Ersatz gesucht. Es sollte unbedingt aus Webware sein, weil ich das Gefühl von sonnenmilch-getränktem Jersey auf der Haut hasse – irgendwie finde ich Webware auf eingecremter Haut viel angenehmer, und dank meiner käseweißen Haut, die nie braun wird, habe ich einen ziemlich hohen Verbrauch von Sonnenschutzfaktor 50. Außerdem wollte ich ein Kleid ohne Reißverschluss und Knöpfe, das ich einfach über den Kopf ziehen kann.

(mehr …)

Continue Reading
Nähen für mich

Pink, Pink, Pink – Hot Pink Crepe Dress von Gertie Hirsch

This post is also available in English!

Hallo Ihr Lieben!

Letztes Jahr habe ich zum Geburtstag „Gertie’s Ultimate Dress Book“ von Gertie Hirsch bekommen: ein wundervolles, dickes Ringbuch mit sehr viel Information über das „Kleidermachen“ und ganz tollen Schnittmustern im Baukasten-System (leider bisher nur auf Englisch erhältlich). Allerdings sind die Projekte alle ziemlich aufwändig und nichts zum schnell „runternähen“. Aber als wir eine Hochzeitseinladung für den folgenden November erhielten, war sofort klar: Zeit für Gertie’s Buch! Weil die Hochzeit im Winter stattfand, habe ich ein Schnittmuster mit Ärmeln gesucht und bin beim „Hot Pink Crepe Dress“ gelandet. Das muss man natürlich nicht tatsächlich in Pink machen, aber mit der Farbe rennt man bei mir offene Türen ein. (mehr …)

Continue Reading
Nähen für mich

Knopfloch-Premiere: Mein Alex Shirt Dress

This post is also available in English!

Hallo Ihr Lieben!

Als Lisa von Sew Over It letztes Jahr ihr Ebook “My Capsule Wardrobe: City Break” herausgebracht hat, habe ich mich – auch dank der tollen Bilder aus Paris – sofort in die Idee verliebt: Fünf Schnittmuster, die alle untereinander kombinierbar sind und die perfekte Garderobe für einen Städte-Trip darstellen! Ich hab das Buch gekauft, war Feuer und Flamme – und dann rutschten ganz viele andere Projekte auf meiner Nähliste nach oben, und die City Break-Schnittmuster lagen in der Schublade… Bis zu einem total verregneten Tag in unserem Schottland-Urlaub diesen März. (mehr …)

Continue Reading
Nähen für mich

Meine liebe Ella

 

This post is also available in English!

Hallo Ihr Lieben,

mit der Ella von Pattydoo verbindet mich eine besondere Beziehung. Sie war das erste Kleid, das ich mir genäht habe, und auch das erste Kleid, das ich für jemand anderen gemacht habe (für meine kleine Schwester, die seitdem beharrlich versucht, mir ein weiteres Stück aus den Rippen zu leiern…). Beides Mal habe ich die Wasserfall-Variante gewählt – ich liebe Wasserfall-Ausschnitte! Das erste Kleid war aus einem ganz weichen Viscose-Jersey – super für den Ausschnitt, aber schlecht für das Kleid. Nicht mal eine Strumpfhose kann ich ohne Abdruck drunter anziehen… Für das Kleid meiner Schwester habe ich dann einen festeren Jersey genommen – diesmal super für das Kleid, aber schlecht für den Wasserfall-Ausschnitt. Da alle guten Dinge drei sind, habe ich für meine dritte Ella eine neue Kombi gewählt: fester Jersey, aber dafür ein amerikanischer Ausschnitt. (mehr …)

Continue Reading
Nähen für mich

Coco trifft Audrey

This post is also available in English!

Hallo ihr Lieben,

herzlich willkommen bei The Flying Needle! Für meinen allerersten Blog-Eintrag habe ich mein aktuelles Lieblings-Schnittmuster ausgewählt: Tilly and the Button’s Coco.

Bei Coco war es für mich Liebe auf den ersten Blick… Als ich sie das erste Mal auf der Webseite von Tilly and the Buttons sah, war ich aber leider erst ganz am Anfang meiner Näh-Karriere – und ein ganzes Kleid nähen war für mich damals völlig unerreichbar. Also geriet das Schnittmuster für mich in Vergessenheit… bis Tilly and the Buttons zum Black Friday letzten November einen Sale veranstaltete und mir wieder einfiel, dass ich Coco doch schon immer nähen wollte. Gedacht und PDF-Schnittmuster gekauft! Und als ich dann ein paar Tage später den geometrischen Romanit-Jersey bei stoffe.de entdeckte, war klar: Coco’s Stunde hat geschlagen! (mehr …)

Continue Reading