Inspiration und Unterwegs

Stoff Kaufen in Lübeck

Hallo Ihr Lieben!

Der Titel „Stoff Kaufen in Lübeck“ ist ein bisschen irreführend, denn eigentlich war ich gar nicht zum Stoffkauf in Lübeck, sondern für eine kulinarische Stadtführung. Aber der gewiefte Näh-Nerd kann natürlich auch aus solchen Situationen einen schnellen Stoffgeschäft-Besuch herausquetschen… Aber der Reihe nach: Vor einigen Wochen habe ich eine gute Freundin in Hamburg besucht. Und diese Freundin hatte mir zum Geburtstag einen Tag in Lübeck mit einer kulinarischen Stadtführung geschenkt. Ich war vorher noch nie in Lübeck und habe mich gleich verliebt! So eine schöne Stadt! (mehr …)

Continue Reading
Clemence Rock aus "Liebe auf den ersten Stich" von Tilly And The Buttons - VollansichtNähen für mich

Ein britischer Dirndl-Rock: Clemence

This post is also available in English!

Hallo Ihr Lieben!

Wer mir auf Instagram oder hier auf dem Blog folgt, weiß: Ich bin ein riesiger Fan der britischen Schnittmuster-Designerin Tilly and The Buttons. Nachdem ich Euch hier auf dem Blog schon meine zwei Cocos gezeigt habe (Kleid und Pulli), ist heute mal ein Schnittmuster aus Tillys Buch „Liebe auf den ersten Stich“ an der Reihe: Der Sommer-Rock Clemence Das Schnittmuster für Clemence konstruiert man selbst, auf Basis der eigenen Körpermaße. Das geht ganz einfach und schnell, weil der Rock durch eine Kräusel-Naht auf Figur gebracht wird und damit keine komplizierten Abnäher oder ähnliches benötigt werden. Zwei Rechtecke für Vorder- und Rückseite und zwei weitere Schnittteile für das Taillenband – fertig!

(mehr …)

Continue Reading
Liebe auf den ersten StichInspiration und Unterwegs

Lieblingsnähbücher: „Liebe auf den ersten Stich“ von Tilly Walnes

Hallo Ihr Lieben!

Ende Mai hatten Kirsten von The Dressbakery und ich ein Nähbloggerinnen Meet & Greet in München organisiert. Wir waren gemütlich im Café Marais frühstücken und anschließend in verschiedenen Läden beim Stoffshoppen (einen Blogpost zum Thema Stoff kaufen in München gibt’s demnächst). Es war richtig, richtig schön, mal einen ganzen Tag mit Mädels zu verbringen, die alle stundenlang übers Nähen ratschen können (Steffi von 81Gradnord hat einen schönen Vlog-Beitrag zum Treffen gemacht, und bei Kirsten findet ihr einen Blogpost mit vielen Bildern)! Natürlich haben wir auch viel über Schnittmuster gesprochen, die wir gerne mögen – und dabei hat sich herausgestellt, dass viele Tilly and The Buttons und Sew Over It nicht kannten. Das hat mich auf die Idee gebracht, Tilly Walnes Buch Liebe auf den ersten Stich hier ein bisschen detaillierter vorzustellen. Ich habe mir primär damit das Nähen beigebracht, und finde den Titel eines besten Anfänger-Bücher überhaupt – und meine Begeisterung wollte ich gerne teilen! (mehr …)

Continue Reading
Coco von Tilly and The ButtonsNähen für mich

Unfreiwilliger Coco-Hack

This post is also available in English!

Hallo Ihr Lieben,

Als ich mein erstes Coco-Kleid von Tilly and The Buttons genäht habe, habe ich schon während des Nähens beschlossen, dass ich von dem Schnitt unbedingt noch eine Pulli-Variante brauche. Ich bin so begeistert von dem „Jackie-Kennedy/60ies-Rollkragen“, und ich wollte den auch zu Jeans tragen können. Außerdem ist in dem Schnittmusterbogen bereits eine Saum-Linie für einen Pulli eingezeichnet, ich dachte also: Eine schnelle Sache!

(mehr …)

Continue Reading
SewHouse7 Toaster #1 RollkragenNähen für mich

Toaster die Zweite

This post is also available in English!

Hallo ihr Lieben,

eigentlich war ich schon total auf Frühling eingestellt. Die Krokusse und Glockenblumen haben geblüht, ich hatte mein Standup-Paddle Board schon das erste Mal zu Wasser gelassen und auf meinem Schneidetisch lag eine schöne geblümte Viskose und ein Schnitt für ein Hemdblusenkleid für den Frühling. Und dann kam der Schnee. Es hat Ende April in München tatsächlich so viel geschneit, dass der Schnee sogar liegen geblieben ist. Weg war die Lust auf das Hemdblusenkleid, da der Wunsch nach dicken Pullis. Da ist mir der kuschlige Sweatstoff eingefallen, den ich bei unserem Trip nach Edinburgh bei Remnant Kings gekauft hatte. Ich wollte ja nach meiner ersten beerenfarbenen Toaster #1-Variante sowieso nochmal eine Toaster-Version in dickerem Stoff nähen – und das miese Wetter war die Chance, das doch noch jetzt und nicht erst im Herbst zu tun (gut für den Stoff-Schrank, weil der Sweat ganz schön viel Platz wegnimmt). (mehr …)

Continue Reading
Nähen für mich

Agnes oder Jersey Nähen mit einer normalen Nähmaschine

This post is also available in English!

Hallo ihr Lieben!

Als ich angefangen habe zu nähen, habe ich mich (wie wahrscheinlich die meisten Anfänger) strikt an Webware gehalten. Ich habe zwar auf den Blogs und auf Instagram die Jersey-Shirts und –Kleider der andere bewundert, aber gleichzeitig war dort auch immer von „Ovis“ die Rede, und vom „overlocken“ und von den „Overlock-Messern“ und irgendwie hat mich das überfordert. Ich hab auf der 25 Jahre alten Pfaff von meiner Mutter genäht, und was eine Overlock-Maschine ist, musste ich erstmal googeln. Nach dem Googeln war ich dann überzeugt, dass man mit einer normalen Nähmaschine keine Stretch-Stoffe nähen kann, und dass ich damit halt warten muss, bis das Budget erstmal einen Ersatz für die Pfaff und irgendwann später dann vielleicht auch mal eine „Ovi“ hergibt. (mehr …)

Continue Reading
Nähen für mich

Meine liebe Ella

 

This post is also available in English!

Hallo Ihr Lieben,

mit der Ella von Pattydoo verbindet mich eine besondere Beziehung. Sie war das erste Kleid, das ich mir genäht habe, und auch das erste Kleid, das ich für jemand anderen gemacht habe (für meine kleine Schwester, die seitdem beharrlich versucht, mir ein weiteres Stück aus den Rippen zu leiern…). Beides Mal habe ich die Wasserfall-Variante gewählt – ich liebe Wasserfall-Ausschnitte! Das erste Kleid war aus einem ganz weichen Viscose-Jersey – super für den Ausschnitt, aber schlecht für das Kleid. Nicht mal eine Strumpfhose kann ich ohne Abdruck drunter anziehen… Für das Kleid meiner Schwester habe ich dann einen festeren Jersey genommen – diesmal super für das Kleid, aber schlecht für den Wasserfall-Ausschnitt. Da alle guten Dinge drei sind, habe ich für meine dritte Ella eine neue Kombi gewählt: fester Jersey, aber dafür ein amerikanischer Ausschnitt. (mehr …)

Continue Reading
Inspiration und Unterwegs

Gut kopiert ohne Auftrennen – Nähbuch-Rezension und Give-Away!

Hallo ihr Lieben,

druckfrisch liegt seit letzter Woche mein aktuelles Lieblings-Nähbuch auf meinem Tisch: „Gut kopiert ohne Auftrennen“ von Steffani Lincecum. Ein sehr außergewöhnliches Nähbuch, das ich Euch gerne besser vorstellen möchte. Es gibt auch ein Exemplar zu gewinnen – wie ihr an der Verlosung teilnehmen könnt, lest ihr weiter unten!

Aber jetzt erzähle ich Euch erstmal, worum es in dem Titel geht: Die Autorin Steffani Lincecum beschreibt detailliert zwei Methoden, mit denen man von bestehenden Kleidungsstücken Schnittmuster erstellen kann, ohne seine Lieblingsteile aufzutrennen und zu zerstören: Die Schnittabnahme mit Papier und die Schnittabnahme mit Stoff. Die Technik funktioniert nicht nur bei einfachen Kleidungsstücken wie einem T-Shirt oder einem A-Linien-Rock, sondern auch bei aufwändigen Stücken wie einem taillierten Kleid mit Abnähern, einer Bluse mit zahlreichen Schnitteilen oder sogar einer Handtasche. Das Originalteil bleibt dabei vollkommen unversehrt.

(mehr …)

Continue Reading
Nähen für mich

Toaster und ich

This post is also available in English!

Hallo ihr Lieben,

Kennt ihr das? Ein neuer Schnitt poppt auf den Blogs und auf Instagram auf, und man denkt sich: „Also nee, der ist ja gar nichts für mich“. Ging mir so, als ich den Toaster Sweater #1 von SewHouseSeven sah. Toaster #2 hat sich sofort in mein Herz geschlichen – aber die #1 war mir mit den Raglan-Ärmeln und dem Rolli irgendwie zu sportlich. #2 wurde also rasch auf meine Pattern Wishlist gepinnt, und Toaster #1 ad acta gelegt. Dachte ich. Aber dann… setzte der Online-Nähcommunity-„Effekt“ ein: Immer mehr Mädels posteten ihre Interpretation des Toaster #1 – und je mehr ich sah, desto schöner fand ich das Schnittmuster. Mein letzter Widerstand war überwunden, als Annika von Nähconnection beide Toasters zusammen mit zwei weiteren Pullis im „Be Cozy Paket“ herausbrachte (das Paket scheint es nicht mehr zu geben, aber der Schnitt ist einzeln von Nähconnection beziehbar). Unsere Reise nach Schottland stand kurz bevor, und ein schön kuscheliger Toaster #1 passte hervorragend in den Koffer. (mehr …)

Continue Reading