Nähen für mich

Meine liebe Ella

 

This post is also available in English!

Hallo Ihr Lieben,

mit der Ella von Pattydoo verbindet mich eine besondere Beziehung. Sie war das erste Kleid, das ich mir genäht habe, und auch das erste Kleid, das ich für jemand anderen gemacht habe (für meine kleine Schwester, die seitdem beharrlich versucht, mir ein weiteres Stück aus den Rippen zu leiern…). Beides Mal habe ich die Wasserfall-Variante gewählt – ich liebe Wasserfall-Ausschnitte! Das erste Kleid war aus einem ganz weichen Viscose-Jersey – super für den Ausschnitt, aber schlecht für das Kleid. Nicht mal eine Strumpfhose kann ich ohne Abdruck drunter anziehen… Für das Kleid meiner Schwester habe ich dann einen festeren Jersey genommen – diesmal super für das Kleid, aber schlecht für den Wasserfall-Ausschnitt. Da alle guten Dinge drei sind, habe ich für meine dritte Ella eine neue Kombi gewählt: fester Jersey, aber dafür ein amerikanischer Ausschnitt.

Ella von Pattydoo

So weit, so gut. Der Weg zum fertigen Kleid war dann aber doch noch mit Hindernissen gepflastert… Ich hatte einen schönen schwarzen Jersey auf dem Holländischen Stoffmarkt gekauft, zusammen mit einem pinken Jersey. Mein Plan war, ein bisschen Colour-Blocking zu betreiben: Rock, Ärmel und Oberteil in schwarz, Ausschnitt-Bündchen und Taillenband in pink. Ich bin also munter ans Zuschneiden gegangen. Und weil ich die Ella ja schon zweimal genäht habe, habe ich ganz selbstbewusst den „Schnittteile-Auf-Stoff“-Plan weggelassen – wusste ich ja schon alles! Ähem… ich war beim letzten Schnittteil angelangt, dem hinteren Rockteil, als ich feststellte, dass mein Stoff um 10 cm nicht reicht. Weil ich die Schnitteile falsch aufgelegt hatte. Und auch eine Stunde lang Stoff-Tetris hat keine Lösung gebracht – es war und blieb zu wenig Stoff. Wie groß der Frust war, könnt ihr euch vorstellen… Also Plan B: einen passenden schwarzen Jersey finden und das Rockteil daraus zuschneiden. Ich habe also alle Münchner Stoffgeschäfte abgeklappert, und auch Proben in mehreren Online-Stoffläden bestellt – aber wie sich rausstellte, gibt es ungefähr 1.000.000 verschiedene Schwarz-Töne, und keiner hat zu meinem Kleid gepasst. Der Frust war mittlerweile so groß, dass ich die Schnittteile in den Schrank verbannt und ein anderes Näh-Projekt gestartet habe. Manchmal soll es halt nicht sein, dachte ich mir.

Eines schönen Tages vor ein paar Wochen stattete ich dem Stoffgeschäft Stoff & Co in der Augustenstrasse in München einen Besuch ab – nur ein bisschen gucken. Und da, auf dem Zuschneidetisch, lag meine Lösung! Ein schwarzer Jersey mit rosa Ecken und sogar ein bisschen Glitzer! Der Stoff „Wishful Ease“ ist gemustert genug, dass der abweichende Schwarzton nicht ganz so ins Auge sticht, und mit Rosa rennt man bei mir eh offene Türen ein. Der Colour-Blocking-Plan wurde also rasch verworfen, und stattdessen habe ich beide Rockteile und das Ausschnitt-Bündchen in dem neuen Stoff zugeschnitten. Und eine Stunde später war meine dritte Ella fertig!

Ich bin super zufrieden mit dem Ergebnis – die Kombi mit schwarz und pink möchte ich zwar immer noch umsetzen, aber ich freue mich jetzt auch über mein „aus der Not heraus“ entstandene Unikat. Es durfte sogar mit nach Schottland reisen, als schicke Alternative zu den Wanderklamotten… die Fotos haben wir am Loch Lomond gemacht. Schottland-gerecht hat es auch mitten im „Shooting“ angefangen zu regnen ;-).

So, und zum Abschluss noch das Flying Needle-Fazit:

Schnittmuster: Kleid Ella von Pattydoo

Stoff: schwarzer Jersey vom Stoffmarkt und Jersey „Wishful Ease Black mit Silber Glitzer“ von Stoff & Co

Änderungen/Anpassungen: keine

Schwierigkeitsgrad: ein sehr einfach und schnell zu nähendes Kleid

Fazit: Ich mag die Ella total gerne, auch die vielen Kombinationsmöglichkeiten bzgl. Ausschnitt, Ärmel etc. Was ich ein bisschen schade finde, ist der Fakt, dass man für jede Variante ein komplett neues Schnittmuster kaufen muss. Aber dafür sind die Schnittmuster von Pattydoo auch sehr günstig – zusammengerechnet ist es also nicht teurer als ein Schnittmuster inkl. Varianten von einem anderen Indie-Designer.

Wenn Ihr schon ähnliche „Knappheits-Probleme“ hattet, würde mich interessieren, wie Eure Lösung dafür aussah – hinterlasst gerne einen Kommentar und erzählt!

Folge The Flying Needle auf Bloglovin!

Verlinkt bei MeMadeMittwoch

Auf dem Steg war das Wetter noch gut…
… aber dann hat es zu regnen angefangen!
Tags: ,

11 Comments

  1. Perfekt gelöst finde ich! Das Kleid ist toll geworden, ich finde die beiden Stoffe zusammen super, ergibt einen tollen Effekt! Die Bilder sind auch wieder Klasse, danke fürs Teilen! 🙂
    Liebe Grüße
    Katharina

  2. bunte kleider

    Das Stoffmangelproblem hast du noch gut gelöst.
    Ich finde es nicht eifach verschiedene Stoffe zu kombinieren. Deine Zusammenstellung gefällt mir gut.
    Bist du so nett und fügst noch einen Backlink zum MMM ein ?
    LG,
    Claudia vom MMM Team

    1. Melanie

      Hallo Claudia, danke dir! Backlink ist schon im Post (ganz am Ende) und zusätzlich noch in der Sidebar mit eurem Logo! Viele Grüße, Melanie

      1. bunte kleider

        Liebe Melanie,
        wir haben jetzt zu zweit auf deinen Post geschaut und finden keinen Backlink.
        Ich finde es toll, dass du uns in deiner Sidebar velinkst, der Verweis auf den MMM im Text ist mir trotzdem wichtig.
        Gerade für Netzneulinge sind Funktionen wie die Sidebar nicht sofort ersichtlich, da hilft ein erklärender Satz mit Link deutlich mehr.
        Eigenlich bin ich der Meinung, dass der MMM als Plattform es durchaus verdient hat, neben Stoff, Schnittmuster und anderen Angaben erwähnt zu werden.
        LG,
        Claudia

        1. Melanie

          Hi Claudia, Link war unter den letzten Bildern. Aber kein Problem, ich habe ihn jetzt nach oben kopiert. Du hast Recht, ich fand es ja auch gut, den MMM zu finden! Viele Grüße, Melanie

  3. Liebe Melanie, dein Kleid ist klasse geworden. Ich kenn das Problem mit zu wenig Stoff oder ‚beim Zuschneiden nicht richtig aufgepasst‘ sehr gut. Manchmal verfalle ich dann in einen Kamikaze-Modus und kürze und verschmäler wo es nur geht – aber das funktioniert leider nicht immer.

    Liebste Grüße, Steffi

    1. Melanie

      Liebe Steffi, danke fürs Kompliment! Das mit dem verschmälern habe ich auch probiert – aber da hätte der Rock total schief ausgesehen. Du hast übrigens einen tollen Blog, den habe ich mir gerade das erste Mal angesehen – Kompliment! Viele Grüße, Melanie

  4. Liebe Melanie, das Kleid ist so toll geworden, besonders wenn man die Geschichte dahinter liest. Notlösungen sehen für mich anders aus. Die Zusammenstellung ist traumhaft. Grafisches Muster mit Schwarz kombiniert passt für mich perfekt. LG Undine

    1. Melanie

      Liebe Undine, herzlichen Dank! Ich bin auch total froh, dass ich über den Stoff gestolpert bin. Es wäre so schade gewesen, den schwarzen Jersey zu verschwenden und in die Tonne zu werfen! Viele Grüße, Melanie

  5. Was für ein superschönes Kleid!!!
    LG tanja

    1. Melanie

      Liebe Tanja, herzlichen Dank! Ich habe gerade deinen Blog besucht, gefällt mir sehr! Viele Grüße, Melanie

Leave a Reply

Required fields are marked*