Nähen für mich

Maxi rockt!

This blog post is also available in English!

Hallo Ihr Lieben!

Letzte Woche habe ich Euch von meiner „Stoffkauf-Stadbesichtigung“ in Wien berichtet. Letztlich habe ich mich beim Stoff kaufen sehr zusammengerissen und habe nur einen wunderschönen rosa Blumenstoff bei Komolka mitgenommen. Eigentlich mit der Pyjamahose aus Tilly and The Buttons‘ Buch „Liebe auf den ersten Stich“ im Hinterkopf – aber je länger der Stoff auf meinem Tisch lag, desto mehr flüsterte er „Maxi-Rock…. Maxi-Rock…. Maxi-Rock…“. Was komisch ist, weil ich eigentlich nie Maxi-Röcke trage. Ich bin ziemlich klein, und ich habe immer das Gefühl, dass ich in einem Maxi-Rock ein bisschen verschwinde… Aber wenn ein Stoff so klar weiß, was er gerne werden möchte, dann muss man auch mal nachgeben können! (mehr …)

Continue Reading
Nähen für mich

Die gesmokte Svenja

This blog post is also available in English!

Hallo Ihr Lieben!

Heute möchte ich Euch Svenja vorstellen. Ich habe Svenja bei Pattydoo kennengelernt, als ich auf der Suche nach einem einfachen Sommerkleid aus Webware war. Ich hatte jahrelang ein ganz simples Baumwollkleid von H&M, das mich immer an den See oder an den Strand begleitet hat. Und für das Kleid habe ich einen Ersatz gesucht. Es sollte unbedingt aus Webware sein, weil ich das Gefühl von sonnenmilch-getränktem Jersey auf der Haut hasse – irgendwie finde ich Webware auf eingecremter Haut viel angenehmer, und dank meiner käseweißen Haut, die nie braun wird, habe ich einen ziemlich hohen Verbrauch von Sonnenschutzfaktor 50. Außerdem wollte ich ein Kleid ohne Reißverschluss und Knöpfe, das ich einfach über den Kopf ziehen kann.

(mehr …)

Continue Reading
Nähen für mich

Pink, Pink, Pink – Hot Pink Crepe Dress von Gertie Hirsch

This post is also available in English!

Hallo Ihr Lieben!

Letztes Jahr habe ich zum Geburtstag „Gertie’s Ultimate Dress Book“ von Gertie Hirsch bekommen: ein wundervolles, dickes Ringbuch mit sehr viel Information über das „Kleidermachen“ und ganz tollen Schnittmustern im Baukasten-System (leider bisher nur auf Englisch erhältlich). Allerdings sind die Projekte alle ziemlich aufwändig und nichts zum schnell „runternähen“. Aber als wir eine Hochzeitseinladung für den folgenden November erhielten, war sofort klar: Zeit für Gertie’s Buch! Weil die Hochzeit im Winter stattfand, habe ich ein Schnittmuster mit Ärmeln gesucht und bin beim „Hot Pink Crepe Dress“ gelandet. Das muss man natürlich nicht tatsächlich in Pink machen, aber mit der Farbe rennt man bei mir offene Türen ein. (mehr …)

Continue Reading
Nähen für mich

Aus eins mach zwei

Hallo Ihr Lieben!

Kennt ihr das? Ihr habt ein absolutes (gekauftes) Basic-Lieblingsteil, das ihr tragt, bis es auseinanderfällt? Mir geht es so mit einem weißen H&M-Tanktop. Das Teil passt mir einfach perfekt, und ich trage es ständig unter bestimmten Kleidern und Pullis, weil der Ausschnitt so gut passt. Mittlerweile löst sich das Shirt aber so langsam in seine Bestandteile auf, und es war klar: Ein neues muss her. Ich bin ehrlich, solche Basic-Teile sind mir zum Selbernähen normalerweise zu langweilig – aber H&M hat das Shirt mittlerweile nicht mehr im Programm, also blieb mir nichts anderes übrig als selbst nähen. Und weil das Top so perfekt passt, habe ich entschieden, mein Schnittmuster von dem Shirt selbst abzunehmen, anstatt ein Tanktop-Schnittmuster zu kaufen.

(mehr …)

Continue Reading
Nähen für mich

Knopfloch-Premiere: Mein Alex Shirt Dress

This post is also available in English!

Hallo Ihr Lieben!

Als Lisa von Sew Over It letztes Jahr ihr Ebook “My Capsule Wardrobe: City Break” herausgebracht hat, habe ich mich – auch dank der tollen Bilder aus Paris – sofort in die Idee verliebt: Fünf Schnittmuster, die alle untereinander kombinierbar sind und die perfekte Garderobe für einen Städte-Trip darstellen! Ich hab das Buch gekauft, war Feuer und Flamme – und dann rutschten ganz viele andere Projekte auf meiner Nähliste nach oben, und die City Break-Schnittmuster lagen in der Schublade… Bis zu einem total verregneten Tag in unserem Schottland-Urlaub diesen März. (mehr …)

Continue Reading
Clemence Rock aus "Liebe auf den ersten Stich" von Tilly And The Buttons - VollansichtNähen für mich

Ein britischer Dirndl-Rock: Clemence

This post is also available in English!

Hallo Ihr Lieben!

Wer mir auf Instagram oder hier auf dem Blog folgt, weiß: Ich bin ein riesiger Fan der britischen Schnittmuster-Designerin Tilly and The Buttons. Nachdem ich Euch hier auf dem Blog schon meine zwei Cocos gezeigt habe (Kleid und Pulli), ist heute mal ein Schnittmuster aus Tillys Buch „Liebe auf den ersten Stich“ an der Reihe: Der Sommer-Rock Clemence Das Schnittmuster für Clemence konstruiert man selbst, auf Basis der eigenen Körpermaße. Das geht ganz einfach und schnell, weil der Rock durch eine Kräusel-Naht auf Figur gebracht wird und damit keine komplizierten Abnäher oder ähnliches benötigt werden. Zwei Rechtecke für Vorder- und Rückseite und zwei weitere Schnittteile für das Taillenband – fertig!

(mehr …)

Continue Reading
Coco von Tilly and The ButtonsNähen für mich

Unfreiwilliger Coco-Hack

This post is also available in English!

Hallo Ihr Lieben,

Als ich mein erstes Coco-Kleid von Tilly and The Buttons genäht habe, habe ich schon während des Nähens beschlossen, dass ich von dem Schnitt unbedingt noch eine Pulli-Variante brauche. Ich bin so begeistert von dem „Jackie-Kennedy/60ies-Rollkragen“, und ich wollte den auch zu Jeans tragen können. Außerdem ist in dem Schnittmusterbogen bereits eine Saum-Linie für einen Pulli eingezeichnet, ich dachte also: Eine schnelle Sache!

(mehr …)

Continue Reading
SewHouse7 Toaster #1 RollkragenNähen für mich

Toaster die Zweite

This post is also available in English!

Hallo ihr Lieben,

eigentlich war ich schon total auf Frühling eingestellt. Die Krokusse und Glockenblumen haben geblüht, ich hatte mein Standup-Paddle Board schon das erste Mal zu Wasser gelassen und auf meinem Schneidetisch lag eine schöne geblümte Viskose und ein Schnitt für ein Hemdblusenkleid für den Frühling. Und dann kam der Schnee. Es hat Ende April in München tatsächlich so viel geschneit, dass der Schnee sogar liegen geblieben ist. Weg war die Lust auf das Hemdblusenkleid, da der Wunsch nach dicken Pullis. Da ist mir der kuschlige Sweatstoff eingefallen, den ich bei unserem Trip nach Edinburgh bei Remnant Kings gekauft hatte. Ich wollte ja nach meiner ersten beerenfarbenen Toaster #1-Variante sowieso nochmal eine Toaster-Version in dickerem Stoff nähen – und das miese Wetter war die Chance, das doch noch jetzt und nicht erst im Herbst zu tun (gut für den Stoff-Schrank, weil der Sweat ganz schön viel Platz wegnimmt). (mehr …)

Continue Reading
Nähen für mich

Agnes oder Jersey Nähen mit einer normalen Nähmaschine

This post is also available in English!

Hallo ihr Lieben!

Als ich angefangen habe zu nähen, habe ich mich (wie wahrscheinlich die meisten Anfänger) strikt an Webware gehalten. Ich habe zwar auf den Blogs und auf Instagram die Jersey-Shirts und –Kleider der andere bewundert, aber gleichzeitig war dort auch immer von „Ovis“ die Rede, und vom „overlocken“ und von den „Overlock-Messern“ und irgendwie hat mich das überfordert. Ich hab auf der 25 Jahre alten Pfaff von meiner Mutter genäht, und was eine Overlock-Maschine ist, musste ich erstmal googeln. Nach dem Googeln war ich dann überzeugt, dass man mit einer normalen Nähmaschine keine Stretch-Stoffe nähen kann, und dass ich damit halt warten muss, bis das Budget erstmal einen Ersatz für die Pfaff und irgendwann später dann vielleicht auch mal eine „Ovi“ hergibt. (mehr …)

Continue Reading
Nähen für mich

Meine liebe Ella

 

This post is also available in English!

Hallo Ihr Lieben,

mit der Ella von Pattydoo verbindet mich eine besondere Beziehung. Sie war das erste Kleid, das ich mir genäht habe, und auch das erste Kleid, das ich für jemand anderen gemacht habe (für meine kleine Schwester, die seitdem beharrlich versucht, mir ein weiteres Stück aus den Rippen zu leiern…). Beides Mal habe ich die Wasserfall-Variante gewählt – ich liebe Wasserfall-Ausschnitte! Das erste Kleid war aus einem ganz weichen Viscose-Jersey – super für den Ausschnitt, aber schlecht für das Kleid. Nicht mal eine Strumpfhose kann ich ohne Abdruck drunter anziehen… Für das Kleid meiner Schwester habe ich dann einen festeren Jersey genommen – diesmal super für das Kleid, aber schlecht für den Wasserfall-Ausschnitt. Da alle guten Dinge drei sind, habe ich für meine dritte Ella eine neue Kombi gewählt: fester Jersey, aber dafür ein amerikanischer Ausschnitt. (mehr …)

Continue Reading