Nähen für mich

Meine chaotische Molly

This post is also available in English!

Ich bin eigentlich ein sehr organisierter Mensch. Ich habe To-Do-Listen für alle Lebenslagen, plane unsere Reisen generalstabsmäßig durch und habe alle meine Weihnachtsgeschenke schon im Oktober am Start. Außer beim Nähen – da verschwindet mein planerisches Talent komplett. Nichts mit schön in Bullet-Journals notierten Näh-Projekten mit Stoff-Auswahl und einer Reihenfolge, in der das dann alles für den Frühling/Sommer/Herbst genäht wird. (mehr …)

Continue Reading
Everyday Skirt von Malou Paris tanzendNähen für mich

Everyday Skirt von Malou Paris

This post is also available in English!

Kennt ihr das? Ihr habt einen Stoff im Lager, der Euch zwar super gefällt, bei dem ihr aber keine Ahnung habt, was man draus machen könnte. Und dann liegt der Stoff da und liegt und liegt… und eines Tages kommt das PERFEKTE Schnittmuster, und es ist, als hätte der Stoff nur auf dieses Schnittmuster gewartet! Mir ging’s beim Everyday Skirt von Malou Paris so.

(mehr …)

Continue Reading
Nähen für mich

Wiesn-Zeit ist Dirndl-Zeit

This blog post is also available in English!

Hallo Ihr Lieben!

Es ist Ende September in München, und das kann nur eines bedeuten: Wiesn-Zeit! Der perfekte Anlass, Euch das Nähprojekt zu zeigen, auf das ich in meiner kurzen Näh-Karriere am stolzesten bin: mein erstes selbstgenähtes Dirndl! Als ich im Sommer 2015 mit dem Nähen begonnen habe, hatte ich recht schnell den Wunsch, mir ein eigenes Dirndl zu nähen – nicht einfach eine Dirndl-Schürze, nein, ein ganzes Dirndl sollte es sein! Ich habe mir also einen Kurs an der Volkshochschule ausgesucht und bin mit 5 Monaten Näh-Erfahrung und einer riesigen Portion Naivität in dieses Projekt gestartet… (mehr …)

Continue Reading
Nähen für mich

Sorbetto und ich

Hallo Ihr Lieben!

Tja, was soll ich sagen. Das mit Sorbetto und mir, das läuft nicht so gut. Ich glaub sogar, aus uns wird nichts mehr. Dabei schien die ganze Sache nach ein paar Startschwierigkeiten recht vielversprechend zu sein… Aber von vorne: Recht früh in meiner Näh-Karriere habe ich den kostenlosen Schnitt „Sorbetto“ von Colette Patterns entdeckt. Der Schnitt enthält mehrere Varianten, mit und ohne Ärmel und mit oder ohne eine Falte im Oberteil. Mir hatte es besonders die Variante mit Falte angetan, das Detail macht für mich aus dem Basic-Schnitt ein besonderes Oberteil. Aber umgesetzt habe ich das Näh-Projekt dann erstmal doch nicht, weil ich so viele andere schöne Schnitte entdeckt habe. (mehr …)

Continue Reading
Nähen für mich

Purl Soho’s Wear Anywhere Tunic aka „Pocahontas-Kleid“

This post is also available in English!

Hallo Ihr Lieben!

Ich mache eigentlich keine Badeurlaube. Ich langweile mich zu schnell, und hab immer den Drang, die Umgebung zu besichtigen. Also reisen wir im Urlaub meistens herum und machen viele verschiedene Stops. Letztes Jahr waren wir auf Sri Lanka, und weil es so irrsinnig heiß war, haben wir doch ein paar Tage am Strand eingebaut. Und da ist mir aufgefallen, dass ich zwar eine Menge sehr praktische Urlaubs- und Städtereise-Klamotten besitze, aber keine weite Tunika oder ähnliches, die man an einem Strandtag einfach über den Bikini drüber ziehen kann. Das nächste Näh-Projekt war also gesetzt – und als ich ein paar Tage später kurz vor unserer Abreise in der Stadt Gaul noch zufällig über einen Stoffladen stolperte und einen total verrückten pink-orangenen Stoff mit Blumen-Bordüre sah, war die Stoffauswahl auch schon getroffen. (mehr …)

Continue Reading
Nähen für mich

Maxi rockt!

This blog post is also available in English!

Hallo Ihr Lieben!

Letzte Woche habe ich Euch von meiner „Stoffkauf-Stadbesichtigung“ in Wien berichtet. Letztlich habe ich mich beim Stoff kaufen sehr zusammengerissen und habe nur einen wunderschönen rosa Blumenstoff bei Komolka mitgenommen. Eigentlich mit der Pyjamahose aus Tilly and The Buttons‘ Buch „Liebe auf den ersten Stich“ im Hinterkopf – aber je länger der Stoff auf meinem Tisch lag, desto mehr flüsterte er „Maxi-Rock…. Maxi-Rock…. Maxi-Rock…“. Was komisch ist, weil ich eigentlich nie Maxi-Röcke trage. Ich bin ziemlich klein, und ich habe immer das Gefühl, dass ich in einem Maxi-Rock ein bisschen verschwinde… Aber wenn ein Stoff so klar weiß, was er gerne werden möchte, dann muss man auch mal nachgeben können! (mehr …)

Continue Reading
Nähen für mich

Die gesmokte Svenja

This blog post is also available in English!

Hallo Ihr Lieben!

Heute möchte ich Euch Svenja vorstellen. Ich habe Svenja bei Pattydoo kennengelernt, als ich auf der Suche nach einem einfachen Sommerkleid aus Webware war. Ich hatte jahrelang ein ganz simples Baumwollkleid von H&M, das mich immer an den See oder an den Strand begleitet hat. Und für das Kleid habe ich einen Ersatz gesucht. Es sollte unbedingt aus Webware sein, weil ich das Gefühl von sonnenmilch-getränktem Jersey auf der Haut hasse – irgendwie finde ich Webware auf eingecremter Haut viel angenehmer, und dank meiner käseweißen Haut, die nie braun wird, habe ich einen ziemlich hohen Verbrauch von Sonnenschutzfaktor 50. Außerdem wollte ich ein Kleid ohne Reißverschluss und Knöpfe, das ich einfach über den Kopf ziehen kann.

(mehr …)

Continue Reading
Nähen für mich

Pink, Pink, Pink – Hot Pink Crepe Dress von Gertie Hirsch

This post is also available in English!

Hallo Ihr Lieben!

Letztes Jahr habe ich zum Geburtstag „Gertie’s Ultimate Dress Book“ von Gertie Hirsch bekommen: ein wundervolles, dickes Ringbuch mit sehr viel Information über das „Kleidermachen“ und ganz tollen Schnittmustern im Baukasten-System (leider bisher nur auf Englisch erhältlich). Allerdings sind die Projekte alle ziemlich aufwändig und nichts zum schnell „runternähen“. Aber als wir eine Hochzeitseinladung für den folgenden November erhielten, war sofort klar: Zeit für Gertie’s Buch! Weil die Hochzeit im Winter stattfand, habe ich ein Schnittmuster mit Ärmeln gesucht und bin beim „Hot Pink Crepe Dress“ gelandet. Das muss man natürlich nicht tatsächlich in Pink machen, aber mit der Farbe rennt man bei mir offene Türen ein. (mehr …)

Continue Reading
Nähen für mich

Aus eins mach zwei

Hallo Ihr Lieben!

Kennt ihr das? Ihr habt ein absolutes (gekauftes) Basic-Lieblingsteil, das ihr tragt, bis es auseinanderfällt? Mir geht es so mit einem weißen H&M-Tanktop. Das Teil passt mir einfach perfekt, und ich trage es ständig unter bestimmten Kleidern und Pullis, weil der Ausschnitt so gut passt. Mittlerweile löst sich das Shirt aber so langsam in seine Bestandteile auf, und es war klar: Ein neues muss her. Ich bin ehrlich, solche Basic-Teile sind mir zum Selbernähen normalerweise zu langweilig – aber H&M hat das Shirt mittlerweile nicht mehr im Programm, also blieb mir nichts anderes übrig als selbst nähen. Und weil das Top so perfekt passt, habe ich entschieden, mein Schnittmuster von dem Shirt selbst abzunehmen, anstatt ein Tanktop-Schnittmuster zu kaufen.

(mehr …)

Continue Reading
Nähen für mich

Knopfloch-Premiere: Mein Alex Shirt Dress

This post is also available in English!

Hallo Ihr Lieben!

Als Lisa von Sew Over It letztes Jahr ihr Ebook “My Capsule Wardrobe: City Break” herausgebracht hat, habe ich mich – auch dank der tollen Bilder aus Paris – sofort in die Idee verliebt: Fünf Schnittmuster, die alle untereinander kombinierbar sind und die perfekte Garderobe für einen Städte-Trip darstellen! Ich hab das Buch gekauft, war Feuer und Flamme – und dann rutschten ganz viele andere Projekte auf meiner Nähliste nach oben, und die City Break-Schnittmuster lagen in der Schublade… Bis zu einem total verregneten Tag in unserem Schottland-Urlaub diesen März. (mehr …)

Continue Reading